Alex knackt die Top100

Beim Orleans Masters 2018 in Frankreich konnte unser Trainer Alexander Roovers (Weltrangliste 108) heute mit seinem Sieg gegen Sam Parsons (Weltrangliste 74) das Viertelfinale erreichen. Nach 1 Stunde und 8 Minuten hat Alex das Spiel mit seinem vierten Matchball (21:17 / 13:21 / 21:17) für sich entscheiden können. „Ich freue mich sehr über den Sieg! Da ich auch bei den Finnish Open in der kommenden Woche auf Sam treffen werde, war es mir umso wichtiger das Spiel heute zu gewinnen. Hiervon verspreche ich mir einen gewissen mentalen Vorteil beim nächsten Aufeinandertreffen.“, kommentierte Alex anschließend das Spiel. Das Orleans Masters zählt in diesem Jahr zur BWF World Tour und ist mit einem Preisgeld von 75.000 Dollar als „Super 100“ eingestuft.

Bei noch keinem Turnier konnte Alex mehr Weltranglistenpunkte sammeln, als mit diesem Erfolg. Mit einem Sprung von über 2.000 Punkten bedeutet dies für ihn das Erreichen der Top100 der Weltrangliste, die am Donnerstag veröffentlicht wird. Gleichzeitig wird er mit diesem Ergebnis an seinen Landsleuten Kai Schäfer (Weltrangliste 92) und dem verletzten Fabian Roth (Weltrangliste 98) vorbeiziehen. Einziger Deutscher, der dann noch vor ihm steht, ist Marc Zwiebler (Weltrangliste 63), der kürzlich seine internationale Karriere beendet hat.

Am morgigen Freitag wartet im Viertelfinale auf Alex der Lokalmatador Lucas Claerbout (Weltrangliste 65), der heute den Dänen Emil Holst (Weltrangliste 47) in drei Sätzen aus dem Rennen warf. Die Spiele starten morgen um 17 Uhr. Alex wird das zweite Spiel auf Court 2 bestreiten.

GW gratuliert und drückt weiter die Daumen!