IMG_1392_n2

Deutsche Meisterschaften – Zwei Dritte Plätze

Bei der diesjährigen 30. Deutschen Meisterschaft O35-O75 erreichten zwei Spieler des VfB Grün-Weiß Mülheim das Siegerpodest.

Charlotte Bucksteegen erzielte mit ihrer Partnerin Anja Schwarze vom TV Bloomberg einen sensationellen dritten Platz im Damendoppel. Charlotte und Anja griffen erst in der zweiten Runde in das Turnier ein. Nach einem Sieg gegen das Gespann Blesgen/Ehling (TSV F. Wuppertal/SpVg Langenhagen) gewannen sie deutlich das Viertelfinale gegen Gilsbach/Laubvogel (SV Schmallenberg/TuS Seelze). Im Halbfinale konnten die Beiden den ersten Satz gegen die an eins gesetzten Grimm/Wang mit 21:8 für sich entscheiden, mussten sich aber in den nächsten beiden Sätzen geschlagen geben.

Im Dameneinzel schaffte es  Charlotte bis ins Viertelfinale, verlor dies aber gegen eine stark aufspielende Gondel Hinke vom TuS Seelze und belegt abschließend den fünften Platz.

Die VfB Grün-Weiße Mixedpaarung Charlotte Bucksteegen/Christian Bauer schied in der zweiten Runde gegen die an fünf gesetzten Glaschke/Cramer (BG Neukölln/TV Dillingen) aus und belegte den neunten Platz.

Christian Bauer, der im Herrendoppel mit Michael Backhaus (Cronenberger BC) antrat, unterlag in einem spannenden Dreisatz-Halbfinale den späteren Turniersiegern Wiechmann/Zepmeisel (Güstrower SC 9/TuS Prien) und erreichte mit seinem Partner am Ende einen hervorragenden dritten Platz.

Der Dritte im grün-weißen DM Team war Bruno Wolkow. Bruno schied im Herreneinzel in der zweiten Runde gegen den späteren Turniersieger aus.  Auch im Herrendoppel traf er mit seinem Partner Peter Brinkmann (TV Stoltenberg) in der zweiten Runde auf den Favoriten und konnte sich leider nicht durchsetzen.

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

IMG_2896

Nach der Saison ist vor der Saison

Am 10. Juni 2017 ging es für unsere jüngsten Nachwuchstalente zum ersten Saisonvorbereitungslehrgang in die Otto-Pankok-Halle. Im Rahmen seines FSJ-Projektes hatte Janik einen bunten Nachmittag aus Technik- und Taktikübungen sowie ersten Informationen zu einem Saisonspieltag zusammengestellt. Unterstützung hatte er vor Ort von den anderen Schülertrainerinnen und -trainern Svenja, Alex und Olli.

Nach einem spielerischen Start zum warm werden ging es erst mal rüber zum Fernseher. Das erste Thema sollte Mädchen- bzw. Jungeneinzel sein und da viele der 8-14-jährigen Kids noch nie Badmintonprofis beim Spielen gesehen haben, wurden verschiedene Ausschnitte aus Top-Einzelballwechseln des letzten Jahres gezeigt und Merkmale sowie Regeln auf Plakaten festgehalten.

Spätestens jetzt waren alle motiviert, das Gesehene auf dem Feld umzusetzen und durch einige Technikübungen zu verbessern. So wurde eine Stunde lang höchst konzentriert an Überkopfschlägen, Laufwegen und Aufschlägen gearbeitet. 
In der zweiten Einheit sollte sich alles um das Thema „Doppel“ drehen. Angefangen wurde wieder mit einer Videoanalyse. Anschließend gab es die ersten Versuche – eine Doppelrotation durch verschiedene Ballmaschinevarianten –, die sehr erfolgreich ausprobiert wurden. 
Was in der Übung noch gut geklappt hat, war dann aber auf dem Feld im Match 2 gegen 2 doch gar nicht mehr so einfach.
 Auf diesen ersten Schritten können wir demnächst im Training noch gut aufbauen.

Zum dritten Hauptthema des Tages kamen noch viele Eltern dazu, denn jetzt ging es um die Simulation eines Saisonspiels. 
Auf Plakaten wurden erst mal Informationen, Tipps und Checklisten zusammengetragen, bis es zum kompliziertesten Teil der Vorbereitung kam: Wie füllen wir den Spielbogen aus und wie war das nochmal mit der Rangliste?
 Auf alle Fragen gab es eine Antwort und als es dann endlich darum ging, die eingetragenen Spielpaarungen gegeneinander antreten zu lassen, schwirrte den Kindern zwar schon der Kopf, aber es konnten trotzdem noch alle Spiele erfolgreich ausgetragen werden.

Bei Pizza und Nudeln wurde der Abend noch in gemütlicher Atmosphäre (zumindest für die erschöpften Erwachsenen) beendet und im Hinblick auf die Saison ist jetzt bestimmt auch jeder gut vorbereitet.

 

 

 

 

Logo_website

Grün-Weiß bei der Victor Challenge

Die Victor Challenge erstreckte sich dieses Jahr über drei Turniere. Die Spieler können dabei natürlich Turniersiege einfahren, aber auch Punkte für den Gesamtsieg sammeln. Grün Weiß Mülheim war mit acht Spielerinnen und Spielern bei der Turnierserie teilweise oder auch durchgängig vertreten:

Ben Oberpichler

Caroline Schacht

Emilie Hennig

Lara Fehr

Lilian Walter

Maximilian Goertz

Vincent Hohlmann

Oscar Wong

 

Beim ersten Turnier, dem ELE – Jugendpokal, in Gladbeck waren Lilian, Ben und Oscar dabei. Lilian kam auf den 5. Platz im ME U19 und gewann die ME U17. Ben kam im JE U17 über die Gruppenphase nicht hinaus. Aber Oscar und Ben erspielten sich zusammen einen guten 4. Platz im JD U19.

 

Das zweite Turnier fand in Gelsenkirchen beim PSV statt. Es folgen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit ihren Platzierungen:

Lilian 4. Platz ME U17, Emilie 6. Platz ME U11, Oscar 5. Platz JE U19, Maxi 7.Platz JE U19, Ben 9.Platz JE U17, Vincent 11.Platz JE U17.

In den weiteren Disziplinen spielten Ben /Vincent im JD U17 sich auf den 4. Platz und Oscar erreichte mit Bjarne Pfeil (TSV Heimaterde) im JD U19 den 1.Platz .

Im Mixed U19 wurden Oscar und Lilian Vierte und im MD U19 schafften Caro und Lara den 5. Platz.

 

Das letzte Turnier der Victor Challenge wurde in Wesel beim BV Rot Weiß Wesel gespielt. Dort kam es zu folgenden Platzierungen: Lilian ME U17 5. Platz, Oscar JE U19 4. Platz, Maxi JE U19 3. Platz. Oscar und Bjarne gewannen das JD U19. Oscar und Lilian wurden Fünfte im MX U19. Maxi und Caro schieden in der Gruppenphase aus. Caro und Lara wurden im MD U19 Vierte.

 

Die Gesamtwertung der kompletten Victor Challenge für die Spielerinnen und Spieler von VfB Grün Weiß Mülheim :

Emilie Hennig                      U13   22. Platz

Lilian Walter                        U17   5. Platz

Vincent Hohlmann             U17   15. Platz

Caroline Schacht                 U19   9. Platz

Lara Fehr                              U19   14. Platz

Maximilian Goertz              U19   16. Platz

Oscar Wong                         U19   4. Platz

 

Für alle Teilnehmer der Victor Challenge war es eine gute Erfahrung, gegen so viele verschiedene Gegner zu spielen und auch den einen oder anderen Pokal zu gewinnen.

kreis2017

Von der Kreiseinzelrangliste zur Bezirkseinzelrangliste

Bei der Kreiseinzelrangliste in Rheine nahmen von Grün-Weiß Mülheim Lilian Walter in der Altersklasse U17 und Oscar Wong in der Altersklasse U19 teil. Lilian, die das Viertelfinale deutlich für sich entscheiden konnte, setze sich im Halbfinale gegen Jill Gasparaitis und im Finale gegen Anna Steffen durch. Damit ist sie als Turniersiegerin für die Bezirksrangliste qualifiziert.

Oscar trat im Halbfinale gegen den späteren Turnersieger Kartigeien Ramathasan an und verlor knapp mit 21:17 und 22:20 Punkten. Im Spiel um Platz drei unterlag er Benedikt Angst in drei Sätzen und beendete so das Turnier als Vierter. Damit qualifizierte sich Oscar auch für die Bezirksrangliste.

kreis2017

Die Sieger der Kreiseinzelrangliste

 

Bei der Bezirkseinzelrangliste in Nordwalde hatte Oscar Pech bei der Auslosung. In der ersten Runde verlor er gegen den an zwei gesetzten Robin Victor. Am Ende schloss Oscar das Turnier aber mit einem respektablen 8. Platz ab.

Lilian gelangte problemlos ins Viertelfinale, konnte sich dort allerdings nicht gegen Annika Weiss durchsetzen und belegte am Ende einen tollen siebten Platz.

 

Aufgrund ihrer sehr guten Leistungen hat sich Lilian direkt für die nächste Bezirkseinzelrangliste qualifiziert.

 

Herzlichen Glückwunsch!

DSCN4367

16. Maikäferturnier – Die Halle war voll!

 

Am Samstag, den 20.05.2017 fand unser diesjähriges Maikäferturnier in der
Sporthalle Kleiststraße statt.

Eine Rekordzahl von 185 Kindern und Jugendlichen hatte sich angemeldet.
Diesmal war 100 Jungen und 85 Mädchen dabei. Die Teilnehmerzahlen war über alle Altersgruppen relativ gleichmäßig verteilt.

DSCN4372

So voll war die Tribüne

Mit Eltern und Trainern waren so zeitweise ca. 400 Gäste in der Halle.

Grün-Weiß war diesmal mit 18 Spielerinnen und Spielern vertreten.

Ab 9:30 Uhr ging es mit dem alt bekannten Turnierablauf los:  Erst gab eseine Gruppenphase und dann wurden im K.-o.-System die Sieger ausgespielt. Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl konnte dieses Jahr leider keine Trostrunde gespielt werden.

DSCN4379

Federballturm – eine wacklige Sache

Neben den Wettkämpfen sorgte unser buntes Rahmenprogramm mit einer Tombola, Rätseln, dem Geschicklichkeitsspiel „Federballturm“ und dem Maikäfer-Zählen in der Halle für Ablenkung und Spannung zwischen den Spielen.

Am Ende des Turniertages gab es für jeden Teilnehmer eine Urkunde, die ersten drei jeder Altersklasse erspielten sich einen der begehrten Pokale.

Siegerehrung JE U15

Siegerehrung JE U15

Im Jungeneinzel siegten Linus Emmerich (U9/ Union Lüdinghausen), Julian Piasecki (U11/ SSV Lützenkirchen), Tim Schweppe (U13/ TuS Westfalen Dortmund Sölle) und Ben Mathias Oberpichler (U15/ VfB Grün-Weiß Mülheim). Im Mädcheneinzel triumphierten Lea Meike Strünkmann (U9/ TSV Heimaterde), Luna Wiedeking (U11/ OSC BG Essen-Werden), Hanna Schleudern (U13/ SSV Lützenkirchen) und Sara Dammers (U15/ SV Spellen).

Ca. 30 Helfer sorgten für die reibungslose und zügige Abwicklung des Turniers. Die Turnierleitung – Thomas , Svenja, Thobias, Janik, Olli, Anika, Lilli und Charlotte – hatte wieder einmal alles fest im Griff.

 

IMG_2202

Als Turnierorganisatorin war es Alexandra gelungen, eine tolle Auswahl zwischen süß und herzhaft in der Cafeteria anzubieten. Das Kuchen- und Salatbuffet fand großen Zuspruch bei unseren Gästen.

Vielen Dank an alle Helfer und Spender.

 

 

 

 

P1100390_n

Gold – Gold – Gold – Drei Titel bei den Westdeutschen Meisterschaften

Bei den Westdeutschen Meisterschaften O35 waren die Teilnehmer von Grün-Weiß wieder einmal sehr erfolgreich.
Drei westdeutsche Meisterschaften und mehrere gute Platzierungen waren die Ausbeute des letzten Wochenendes in Duisburg.

Charlotte Bucksteegen, Christian Bauer, Bruno Wolkow, Volker Schulz und Paul Foster haben sich der Herausforderung gestellt.

IMG_1393_n

Charlotte bei der Siegerehrung im DE

Im Dameneinzel O50 wurde Charlotte Meisterin. Sie dominierte die Altersklasse und musste nur im Finale einen Satz abgeben. Auch im Damendoppel O50 belegte sie mit ihrer Partnerin Anja Schwarze (TV Blomberg) den ersten Platz. Einen dritten Patz gab es dann noch für Charlotte und Christian im Mixed O45.

IMG_1392_n

Die glücklichen Dritten im Mixed

Christian holte sich den Meistertitel mit seinem Partner Michael Backhaus (Cronenberger BC) im Herrendoppel O45. Im Herreneinzel schied er leider gegen den späteren Turnierdritten im Viertelfinale aus.

Im Herreneinzel O55 wurde Bruno Dritter . Nach einem klaren Sieg im Viertelfinale schied er in einem spannenden Dreissatzspiel gegen den späteren HE O55 Meister aus. Im Herrendoppel O55 belegte Bruno mit seinem Partner Peter Brinkmann(TV Stoltenberg) den fünften Platz

IMG_1391_n

Bruno bei der Siegerehrung im HE

Volker trat ebenfalls im Herrendoppel O55 mit Michael Schäfer (Tel. Post SV Bielefeld) an. Pech, dass sie schon in der ersten Runde auf Bruno und seinen Doppelpartner stießen . Am Ende belegte Volker mit seinem Partner aus Bielefeld den neunten Platz.

Am Herreneinzel O45 nahm Paul Foster Teil. Er schied in der ersten Runde gegen den späteren Dritten Thomas Bölke (Union Lüdinghausen) aus .

Charlotte, Christian und Bruno konnten sich mit ihren vorderen Platzierungen für die Deutschen Meisterschaften in Solingen vom 26.-28.05 qualifizieren .

P1100394_n


Eine besondere Ehrung gab es noch für Charlotte. Für ihren zwanzigsten Turniersieg erhielt sie eine goldene Medaille vom Badminton-Landesverband NRW.

 

Herzlichen Glückwunsch!

eisstockschiessen

VfB Grün-Weiß on Ice

Oder, „Wenn es dem Esel zu wohl ist, geht er auf das Eis …“

So, oder ähnlich, starteten wir, ein Teil der Breitensportabteilung des VfB Grün-Weiß Mülheim 1980 e.V., unter der Leitung von Erwin Schwarz am 18. Februar das Eisstockschießen in Essen auf dem Kennedy-Platz.

Für eine Stunde Spaß standen uns zwei Eisbahnen zur Verfügung. Gespannt und neugierig harrten wir der Dinge, die da auf uns zukommen sollten. Niemand von uns hatte je so einen Eisstock in der Hand gehabt, geschweige denn damit geworfen. Nennt man das werfen? Ich weiß es nicht. Die ersten Versuche waren holperig, aber dann ging es los.

Männlein gegen Weiblein, linke Seite gegen rechte Seite – verflixt, wie schnell die Zeit verging. Der gesellige Teil fand dann bei einen kleinen Umtrunk in einem nahe gelegenen Restaurant statt. Danach stellten wir fest:

Das hat Spaß gemacht. Das muss im nächsten Jahr wiederholt werden.

Es muss nicht immer Badminton sein.

brueggen-mit-gw-002

Breitensport on tour

Es muss nicht immer Badminton sein …

Unter diesem Motto starteten wir, die Breitensportler des VfB Grün-Weiß Mülheim 1980 e.V., unter der Leitung von Breitensportwart Erwin Schwarz eine Fahrt nach Brüggen ins Schwalm-Nette-Tal.

Bei allerschönstem Wetter wurden wir von einem Oldtimer-Bus abgeholt, um nach einer Stunde Fahrtzeit im Hotelrestaurant „Brüggener Klimp“ anzukommen.

Uns erwartete ein üppig ausgestattetes Buffett mit vielen schmackhaften Sachen. Suppen, gedünsteter Fisch, gebackene Jungschweinschulter, Rinderbraten, Geflügelragout, Gemüse, Salate und natürlich verschiedene Desserts. Es war herrlich, aber der Magen leider zu klein für so viele Leckereien.

Gesättigt und gut gelaunt starteten wir zu einem kleinen Spaziergang. Aber schon bald wartete das nächste Highlight auf uns – der „Klimpexpress“. 90 Minuten schnaufte er mit uns durch das wunderschöne Schwalmtal. Zwischendurch gab es einige Erklärungen zur Umgebung. Danach hatten wir Gelegenheit, durch das malerische Städtchen Brüggen zu flanieren. So ein Spaziergang macht Appetit. Wieder im Hotel angekommen, erwartete uns köstlicher Kuchen und frisch gebrühter Kaffee.

Mit vielen neuen Eindrücken ging es dann wieder im Oldtimer-Bus Richtung Mülheim. So endete ein rundum gelungener Tag – mal ohne Sport.

bve_bv

Grün-Weiß bei den Bezirksvorentscheidungen U11 – U19

Bei den Bezirksvorentscheidungen U11-U19 war Grün-Weiß mit 2 Spielerinnen und 3 Spielern vertreten.

Lilian Walter im ME U17 und Maximilian Goertz im JE U17 erreichten beide den  neunten Platz. Caroline Schacht und Maximilian Goertz belegten im Mixed U17 den vierten Platz und haben damit eine Chance als zweiter Nachrücker auf die Westdeutschen Meisterschaften.

Die beste Platzierung für Grün-Weiß erreichten Ben Oberpichler und Vincent Hohlmann im JD U15. Durch ihren dritten Platz haben sie sich als erste Nachrücker eine sehr gute Ausgangsbasis erarbeitet um bei den Westdeutschen dabei zu sein.

Ben trat auch noch im JE U15 an und landete auf Platz 13.

Im Vorfeld hatten sich schon Caroline Schacht und Lara Fehr im Mädchendoppel U19 qualifiziert.

1

Der Nikolaus war da – 22. Nikolausturnier

Am Samstag, den 26. November, fand unser 22. Nikolausturnier in der Sporthalle Kleiststraße statt. 13 Betriebs- bzw. Breitensportmannschaften waren dieses Mal dabei. Insgesamt traten 80 Spieler an und spielten in entspannter Atmosphäre 155 Spiele in 8 Stunden.

Einige unserer langjährigen Turnierteilnehmer konnten leider aus verschiedenen Gründen nicht teilnehmen, dafür gingen aber mehrere neue Mannschaften erstmals an den Start.

Teilgenommen haben:

Sportpark Landwehr
Team RUB 2
Die Netzroller
SV Bez.Reg. Düsseldorf
Hafen Ninjas
TV Ratingen
CSB-System AG
DJK Tura 05
Old socks, fresh feet!
Badminton Syndikat
team 110
Team RUB 1
SG1 Altendorf/Ruhr

Den ersten Platz belegte der Vorjahressieger  „Sportpark Landwehr“. Damit bleibt der beliebte Wanderpokal nun für ein weiteres Jahr in Solingen.  Zweiter wurde die „RP/Bezirksregierung Düsseldorf“ und den dritten Platz belegte das Team „TV Ratingen“. Herzlichen Glückwunsch!

Ein großer Dank geht an die Helferinnen und Helfer, die in der Turnierleitung, der Cafeteria sowie beim Auf- und Abbau geholfen haben. Für die Kuchen- und Salatspenden ebenfalls ein herzliches Dankeschön.

Einige Teams haben schon ihre Teilnahme für 2017 angekündigt.  Anmeldungen werden wieder gerne unter nikolausturnier@gw-mh.de angenommen.