Jahresabschluss beim Badminton-Breitensport

Alle Jahre wieder …

… nach diesem Motto war auch dieses mal ein gemeinsames Weihnachtsessen mit den Breitensportlern angesagt und damit niemand benachteiligt wird, durfte der „Familienanhang“ mitgebracht werden. Die meisten sind eh Mitglieder.

Gleich nach dem Mittwochssport, ging es dann frisch geduscht mit guter Laune und hungrigem Magen zum Weihnachtsessen in den „Dümptener Hof“. Eingeladen waren die Freitags- und Mittwochsspieler. Das war eine tolle Runde mit alten und neuen Spielerinnen und Spielern in der Altersklasse 22 bis 65 und so mancher sah sich dort zum ersten mal in diesem Jahr. Gutes Essen und interessante Gespräche mit netten Leuten sind wohl auch der Grund für die steigende Beliebtheit an diesem gemeinsamen Weihnachtsessen.

Auch unser „Verein für Bewegungsspiele Grün-Weiß 1980 e.V.“ (so lautet unser offizieller Name) hat sich eingebracht und sponserte unseren Gourmet-Spaß mit einer nicht unbeträchtlichen Summe. Wer dann auch noch ein „Gutscheinbuch“ vorlegen konnte, war natürlich noch besser dran.

Leider geht so ein Abend viel zu früh vorbei, denn am folgenden Donnerstag war für die meisten Sportlerinnen und Sportler ein weiterer Arbeitstag angesagt. Egal, der Abend war gelungen und alle waren zufrieden. Ich denke, dass einer Wiederholung im kommenden Jahr nichts im Wege steht.

Auf diesem Wege wünsche ich allen Grün-Weißen beschauliche Festtage und einen guten Rutsch ins Neue Jahr 2016.

Ich freue mich auf euch.

 

Euer Breitensportleiter

Erwin

 

 

KIBAZ bei den BewegungsKids

Im Rahmen des Kinderbewegungsabzeichens (KIBAZ) turnten und spielten unsere grün-weißen BewegungsKids der Badminton Talentschmiede in der Sporthalle Bruchstraße.

Das KIBAZ ist ein kindgerechtes Programm mit dem Ziel, Kinder schon früh an Bewegung, Kreativität und Sport heranzuführen. Im Vordergrund stehen hier der Spaß und die individuelle Förderung von motorischen Fähigkeiten, wie Geschicklichkeit und Schnelligkeit sowie von kognitiven und sozialen Kompetenzen. Unsere BewegungsKids vom wurden dazu ausgewählt das neue KIBAZ mit Schwerpunkt „Ball und Schläger – Rückschlagsportarten“, in Kooperation mit dem Badminton-Landesverband NRW und dem Westdeutschen Tischtennis-Verband zu testen.

Nach einer Begrüßungsrunde und gemeinsamem Tanzen mit den Eltern ging es in die Halle. Hier waren für die Kinder sechs unterschiedliche Stationen aufgebaut. Zu Beginn wurden alle Aufgaben erklärt und vorgemacht. Dann durften die Kinder ausprobieren, spielen und gemeinsam die Stationen durchlaufen. Ob das Abwerfen von Zielen oder das Hochhalten eines Luftballons mit einem Schläger – es war für jeden was dabei. An jeder Station waren Helfer, die den Kindern unterstützend zur Seite standen.

Während sich die Kinder in der Halle austobten, verbrachten die Eltern die Zeit mit einem gemütlichen Miteinander bei Kaffee und Kuchen. Nach der Verabschiedungsrunde endeten spannende und unterhaltsame zwei Stunden.

An dieser Stelle – Danke an alle Teilnehmer und Helfer, die bei diesem zukunftsweisenden Projekt mitgemacht und geholfen haben!

Trainerteam um zwei KidsCoaches reicher

Seit dem 30. November ist das Trainerteam der Badminton-Talentschmiede des VfB GW Mülheim um zwei KidsCoaches reicher. Unsere Trainerinnen Janine Domann und Alexandra Ventz nahmen an drei Wochenenden die Reise nach Rheinland Pfalz auf sich, um die Ausbildung zum KidsCoach zu absolvieren. Das letzte Wochenende in Grünstadt fand mit Bundestrainer für Talententwicklung Dirk Nötzel statt.

Nun geht es für Janine und Alex darum beim Bundestrainer eine Projektarbeit einzureichen, die sich mit der Sichtung von Kindern für den Badminton-Nachwuchs beschäftigt. Während sich Alex mit Kindern im Vorschulalter auseinandersetzt, geht es bei dem Projekt von Janine um Erstklässler. Ziel ist es Kinder für den Badmintonsport zu begeistern und gezielt auszubilden. Nach Abgabe der Projektarbeit winkt beiden der Titel „DBV-Talentscout“. Ein solcher DBV-Talentscout ist nötig, um sich als Verein für den Titel „DBV-Talentnest“ zu bewerben.

Die beiden KidsCoaches sind eine wichtige Basis für die Badminton-Talentschmiede, die der VfB GW Mülheim in 2015 ins Leben gerufen hat. An der Seite von Landestrainerin Nicole Richter werden die beiden die Nachwuchsarbeit des Vereins prägen. „Eine entsprechende Ausbildung der Trainer ist für uns in der Nachwuchsförderung unerlässlich. Schließlich will man den Kindern das Badmintonspiel ja von Anfang an richtig beibringen!“ so der sportliche Leiter Daniel Küchler, der gegenwärtig selbst mitten in der B-Trainerausbildung steckt. „Alexandra und ihr Bruder Oliver werden im Frühjahr mit der C-Trainerausbildung starten. Es freut mich sehr, wie sich die beiden da engagieren und Know-How aufbauen wollen!“

21. Nikolausturnier – wieder mal ein voller Erfolg

Am Samstag, den 29. November, fand unser 21.Nikolausturnier in der Sporthalle Kleiststraße statt. 15 Betriebs- bzw. Breitensportmannschaften waren dieses Mal dabei. Insgesamt traten 106 Spieler an und spielten in entspannter Atmosphäre 420 Spiele in 8 Stunden. Einige unserer langjährigen Turnierteilnehmer konnten leider aus gesundheitlichen Gründen nicht teilnehmen, dafür gingen aber mehrere neue Mannschaften erstmals an den Start.

Teilgenommen haben:

  • Autohaus Becher
  • Bad Bears Hückelhoven
  • BC RW Borbeck
  • CSB-System AG Hückelhoven
  • Erwin Schwarz Mülheim
  • Fantastic Four Erkenschwick
  • KSV Erkenschwick
  • Polizei Essen/Mülheim
  • RP / Bez.reg. Düsseldorf
  • Sportpark Landwehr Solingen
  • TSV Viktoria Mülheim
  • Turbos Erkenschwick
  • TV Arnsberg
  • TV Arnsberg Jugend
  • TV Ratingen

Die weitesten Anreisen hatten dieses Jahr die Teams aus Hückelhoven und Arnsberg.

Den ersten und den zweiten Platz belegten zwei Teams, die zum ersten Mal dabei waren. Erster wurde das Team „Sportpark Landwehr“. Damit bleibt der beliebte Wanderpokal nun für ein Jahr in Solingen.  Zweiter wurden die „Turbos“ aus Erkenschwick. Den dritten Platz belegte das Team RP/Bezirksregierung Düsseldorf (Vorjahressieger). Herzlichen Glückwunsch!

Ein großer Dank geht an die Helferinnen und Helfer, die in der Turnierleitung, der Cafeteria sowie beim Auf- und Abbau geholfen haben. Für die Kuchen- und Salatspenden ebenfalls ein herzliches Dankeschön.

Einige Teams haben schon ihre Teilnahme für 2016 angekündigt. Der Termin steht schon fest: 26. November 2016.  Anmeldungen werden gerne unter nikolausturnier@gw-mh.de angenommen.

 

 

Guten Tag – hier kommt das Nikolausturnier

Am Samstag, den 29. November 2015, wird der VfB Grün-Weiß Mülheim das 21. Nikolausturnier für Betriebs- und Breitensportmannschaften ausrichten. Das traditionelle Turnier startet ab 9:30 Uhr mit dem Aufwärmtraining in der Sporthalle an der Kleiststraße. Die offizielle Turniereröffnung ist für 10:00 Uhr geplant.

15 Teams mit über 100 Spielern werden erwartet:

  • Autohaus Becher
  • Bad Bears Hückelhoven
  • BC RW Borbeck
  • CSB-System AG Hückelhoven
  • Erwin Schwarz Mülheim
  • Fantastic Four Erkenschwick
  • KSV Erkenschwick
  • Polizei Essen/Mülheim
  • RP / Bez.reg. Düsseldorf
  • Sportpark Landwehr Oberhausen
  • TSV Viktoria Mülheim
  • Turbos Erkenschwick
  • TV Arnsberg
  • TV Arnsberg Jugend
  • TV Ratingen

Ein Team besteht jeweils mindestens aus zwei Herren und zwei Damen. Bei einer Begegnung werden fünf Spiele ausgetragen. Dies sind je ein Herreneinzel, ein Herrendoppel, ein Dameneinzel, ein Damendoppel sowie ein Mixed.

Vor Ort wird für das leibliche Wohl in Form einer Cafeteria gesorgt sein.

Lilian Walter gewinnt Kreisvorentscheidung

Am 7./8. November fanden in Gelsenkirchen die alljährlichen Kreisvorentscheidungen der Schüler und Jugendlichen statt. Neben dem Kreismeistertitel ging es für die Teilnehmer um die begehrte Qualifikation für die Bezirksvorentscheidungen im Dezember in Mülheim. Auch GW Mülheim war in Gelsenkirchen mit einigen Akteuren vertreten.

In den Einzeln gingen Lilian Walter (U15), Tim Jamin (U17), Georgy Boyko und Oliver Ventz (beide U19) an den Start. Oliver Ventz verfehlte knapp den Sprung aufs Treppchen und musste sich mit Platz 4 zufrieden geben, der aber für die Qualifikation zu den Bezirksvorentscheidungen ausreicht. Mehr Erfolg hatte Lilian Walter, die gegen alle Kontrahentinnen gewinnen und sich damit als Kreismeisterin feiern lassen durfte! Tim Jamin landete am Ende auf Platz 10, Georgy Boyko musste sich mit Platz 12 begnügen.

In den Herrendoppeln U19 belegten Malte Albers/Lars Rehbock Platz 8. Jannik Rosendahl/Michael Bußemeyer erreichten Platz 10.

Im Mixed konnte dann noch eine Qualifikation erreicht werden. Hannah Schroether/Maximilian Goertz sicherten sich den 4. Platz in der Altersklasse U17. Lilian Walter/Oliver Ventz verloren nur die erste Runde im Mixed U19, dennoch reichte es leider nur für Platz 9.

Detailergebnisse

Baldeney-Wochenende 2015

Am 16.10. war es wieder soweit. Die jährliche Baldeneyfahrt stand an. Mit etwa 25 Teilnehmern unserer Vereinsjugend verbrachten wir das Wochenende im Landheim Baldeney.

Freitagmorgen trafen wir uns gemeinsam und machten uns zunächst auf den Weg zum Superfly in Duisburg. Im 3000qm großen Trampolinpark ist für jeden was dabei. In der großen Halle gibt es kleine, große und schräge Trampoline, die genug Platz für einige Tricks bieten. Klasse sind auch die großen Schaumstoff-Becken. Hier konnte man von einem Trampolin, einer Slackline oder hängenden Leiter und über große Kästen ohne Angst reinspringen.

Nach anstrengenden aber sehr lustigen 2 Stunden machten wir uns gemeinsam für den nächsten Programmpunkt auf den Weg in die Innenstadt. Wir teilten uns in 3 Gruppen auf und machten uns auf die Suche nach Mister X. Über eine GPS-App wird der Standort von Mister X alle 30 Sekunden angezeigt. Die Gruppe, die Mister X als erstes findet hat gewonnen.

Kurz danach machten wir uns auf zum Landheim Baldeney. Direkt nach der Ankunft verteilten wir uns auf die verschiedenen Häuser und Betten. Nachdem alle Sachen ausgepackt und die Betten bezogen waren setzten wir uns in den Gemeinschaftsraum, um Kicker oder Karten zu spielen.

Am Abend gab es erstmal Würstchen vom Grill, Nudelsalat, Baguettes und Salat. Gestärkt fanden wir uns zu weiteren Gesellschaftsspielen zusammen. Natürlich durfte auch das beliebte Spiel „Werwolf“ nicht fehlen. In düsteren Nächten und angeregten Diskussionsrunden traten die Bürger von Baldeney gegen die Werwölfe an. Nach einigen langen Runden wurde die Gitarre ausgepackt und gemeinsam gesungen und gelacht.

Am nächsten Morgen begannen wir den Tag mit einem ausgiebigen Frühstück mit frischen Brötchen und hatten danach noch Zeit, um in einer Pokerrunde gegeneinander anzutreten.

Auf die Mittagspause folgte das Spiel „Stratego“. Die Gruppe wird aufgeteilt in 2 Mannschaften, denen jeweils pro Person ein Rang zugeordnet wird. Je höher der Rang, desto mehr Leute unter einem in der Rangordnung kann man fangen. Das Ziel des Spiels ist es die Fahne des Gegnerteams zu fangen oder nach Punkten zu gewinnen.  Bei Verfolgungsjagden durch den Wald am Baldeneysee und Teambesprechungen hatten alle einigen Spaß. Die Pause danach, in der wir gekickert und wieder verschiedenste andere Spiele gespielt haben, wurde gefolgt von einem ausgiebigen und leckeren Abendessen mit Gyros, Pommes, Zaziki und Salat.

Am späten Abend war der letzte Programmpunkt an der Reihe. Eine Schnitzeljagd im dunklen Wald! Wir teilten uns erneut in die Gruppen vom Vortag ein und gingen im Abstand von 30 Minuten mit Taschenlampen und Knicklichtern ausgerüstet in den Wald. Die Stationen waren mit kleinen Reflektoren gekennzeichnet. An jeder der 20 Stationen gab es eine Aufgabe zu lösen.  Von Gedichte schreiben und Steckbriefe zuordnen bis hin zu Fotos und Werbespots machen, war alles dabei. Der Kurs dauerte knapp über eine Stunde und war bis zum Ende spannend.

Nach der Schnitzeljagd setzten wir uns draußen ans Lagerfeuer und spielten „Werwolf“, und backten Stockbrot und Marshmallows. Im Anschluss an die recht kurze Nacht wurden die Koffer gepackt, gefrühstückt und die Häuser aufgeräumt.

So ging ein super spaßiges Wochenende zu Ende, an dem wir viel gemacht und gemeinsam geschafft haben. Hier nochmal ein Dank an die Betreuer, die jedes Jahr aufs Neue eine tolle Fahrt organisieren!

Team-GW holt 2. Platz beim Mülheimer Drachenbootrennen

Neben Badminton, Volleyball und Fitness ist der VfB Grün Weiß Mülheim auch noch anderweitig aktiv. Unter dem Namen „Feuchte Federn“ nahmen wir nach langer Zeit mal wieder am Mülheimer Drachenbootrennen teil. Hier traten am Wochenende vom 12.-13.9. 104 Mannschaften von Firmen, Vereinen, Schulen und aus der Politik in 11 Cups gegeneinander an.

Am Sonntag trafen wir uns um 8 Uhr morgens an der Ruhrarena und bereiteten uns gemeinsam auf den ersten Vorlauf vor. Die Bahn erstreckte sich zwischen Eisenbahn- und Schloßbrücke auf einer Länge von ca. 300 Metern. Motiviert gingen wir in den ersten Vorlauf um 9:25 Uhr gegen drei andere gemischte Teams.

Mit dem Boot fuhren wir langsam zur Startlinie. Dann nur noch warten auf den Startschuss und los ging das erste Rennen. Nach einem holprigen Start paddelten wir mit aller Kraft und erreichten mit einer Zeit von 1:21 Minuten den zweiten Platz.

Zwei Stunden später nach gemeinsamem Essen und Trinken im grün-weißen Mannschaftspavillon startete unser Team auf Bahn 2 und landete erneut auf dem zweiten Platz – wieder 1:21 Minuten. Die Zeiten beider Vorläufe wurden addiert und wir qualifizierten uns für das A-Finale des RWW Cups!

Das letzte Rennen des Tages stand kurz bevor, das Finale. Und es sollte das spannendste werden. Ziel war der Sieg und eine Zeit unter 1:20 Minute. Alle waren hoch konzentriert und voller Ehrgeiz. Der Start und Übergang klappten dieses Mal viel besser als vorher. Den Großteil der Strecke waren alle vier Boote auf gleicher Höhe. Auf den letzten Metern gaben alle nochmal ihr Bestes. Kurz nach dem Zieleinlauf teilte die Rennleitung mit, dass die Zeiten der 4 Boote nur innerhalb einer Sekunde lagen. Am Ende landeten wir mit nur 0,3 Sekunden Rückstand hinter den GeSAARN Dragons mit 01:19,75 auf dem zweiten Platz. Das Ziel unter 1:20 Minuten war erreicht, dennoch hatte es nicht zum Sieg gereicht.

Anschließend wurde in einem 2.000-Meter-Verfolgungsrennen von Profis gezeigt, dass man auch noch länger als 1:21 Minuten mit so einem Drachenboot fahren kann. Eine eindrucksvolle Präsentation!!! Danach folgte die Siegerehrung, wo Pokale und Medaillen verliehen verliehen. Alle sind trotz des Regens noch einmal auf die Bühne und haben unseren Platz gefeiert. Der Tag war für alle Beteiligten anstrengend, aber erfolgreich, erlebnisreich und vor allem sehr lustig. Bis zum nächsten Mal!


Training im Nachwuchsleistungssport – Beispiel Dänemark

Am 29./30.08.2015 besuchte unser Trainer und sportlicher Leiter Daniel Küchler unter Leitung des Bundestrainers Damendoppel Diemo Ruhnow eine Trainerfortbildung in Esslingen bei Stuttgart. Als Referent fungierte der Däne Jacob Øhlenschlæger. Jacob ist seit 2013 als Bundestrainer Herren für das Mixed, Herrendoppel und Herreneinzel zuständig. Vor seinem Engagement beim DBV war er als Sportdirektor und leitender Trainer beim dänischen Elite-Club Greve Strands Badmintonklub tätig. Weiterhin referierte er bei der renommierten dänischen Elite-Trainer-Ausbildung.

Im Mittelpunkt der Fortbildung stand die langfristige Entwicklung der Nachwuchsarbeit im Badminton am Beispiel von Konzepten aus Dänemark. Dänemark ist nicht nur im Erwachsenenbereich Weltspitze, sondern auch im Jugendbereich führend in Europa. In den zwei Tagen wurden viele Anregungen vermittelt und Unterschiede zwischen deutschen und dänischen Trainingsphilosophien herausgearbeitet. Weitere Inhalte waren das badmintonspezifische und koordinative Aufwärmen unter Aspekten des motorischen Lernens, moderne Schlagprinzipien sowie Lauftechnik auf dem Feld.

Fazit für Daniel ist die Erkenntnis, dass Deutschland realistische Chancen hat in die Weltspitze des Badmintons aufzusteigen. Laut Jacob liegt der Schlüssel hierfür in der deutschen Fähigkeit Strukturen zu schaffen. Weiterhin ist Deutschland mit über 80 Mio. Menschen das einwohnerstärkste Land in Europa nach Russland, was ein großes Potenzial birgt Talente zu finden. Man muss sie nur suchen…

Unterm Strich ein gelungenes Wochenende mit vielen Eindrücken, Anregungen und neuen Kontakten, welches sicherlich Einfluss auf die Entwicklung unserer Badmintonabteilung nehmen wird!

Hammerspiel gegen den Gladbecker FC

Die 1. Mannschaft hat ihren ersten Saisonsieg eingefahren. Gegen die dritte Mannschaft des Gladbecker FC gelang am Freitagabend ein 5:3 Sieg.

Die Gladbecker traten dabei mit 9 (!) Spielern an – sie hatten sich wohl für den Abend etwas vorgenommen. In unserer neu zusammengesetzten Ersten Mannschaft spielten Svenja Meier, Anika Jäger, Martin Wenzel, Christian Bauer, Daniel Küchler und Janik Lange.

Lautstarke Unterstützung erhielten sie von etwa 35 Grün-Weiß-Fans.

Die beiden Herrendoppel – Martin/Daniel und Christian/Janik –  mussten sich durch drei Sätze kämpfen, brachten das Team aber mit 2:0 in Führung. Das Damendoppel konnte Gladbeck für sich entscheiden. Im Herreneinzel startete Martin als Erster. Sein klarer Sieg in zwei Sätzen stellte den 3:1 Zwischenstand her. Die beiden folgenden Herreneinzel  von Christian und Janik gingen jeweils nach drei spannenden Sätzen an den Gegner. Dadurch konnte Gladbeck zum3:3 ausgleichen. Das Dameneinzel und das Mixed mussten jetzt die Entscheidung bringen. Anika stellte in einem packenden Dreisatz-Sieg gegen eine starke Gegnerin die 4:3 Führung für Grün-Weiß her. Das Mixed hatte jetzt die Aufgabe, den Sack zuzumachen. Die Stimmung in der Halle kochte, und als der erste Satz verloren ging, lagen alle Nerven blank. Aber Svenja und Daniel kämpften sich ins Spiel zurück und konnten  die zwei folgenden Sätze für sich entscheiden.

Nach 22 Sätzen waren die ersten beiden Zähler für die Saison eingefahren und Grün-Weiß ging als Tabellenführer ins Wochenende. So kann es weitergehen!!!

zum Detailergebnis