Eltern-Kind Turnen bei den BewegungsKids

Am 06.04.2016 wurden die Eltern unserer BewegungsKids zu einer gemeinsamen Stunde eingeladen und konnten sich zeigen lassen, was ihre Kinder alles schon in der letzten Zeit gelernt haben. In dieser besonderen Stunde waren insgesamt 60 Kinder und Eltern in der Halle um zusammen zu turnen!

Um auch richtig warm zu werden liefen alle Eltern und Kinder sich gemeinsam in Halle ein, ob vorwärts, rückwärts oder seitwärts, zeigte der Nachwuchs den Eltern wo’s lang geht.

Gut aufgewärmt und nach einer kurzen Trinkpause ging’s an das Aufbauen von den verschiedensten Stationen zum Klettern, Spielen und Spaß haben. Ob alleine oder mit Mama und Papa wurden die verschiedenen Stationen mit Begeisterung angepackt. Besonders viel Spaß brachten die beliebten Rollbretter, die große Mauer zum Klettern und Springen und die Wackelbrücke.

Obwohl einige Kinder mit Sicherheit noch stundenlang weitergeturnt hätten, hieß es nach etwa einer Stunde: „Wir räumen auf!“. Schnell wurden alle Matten, Hütchen und Kästen weggeräumt. Nachdem alles abgebaut und wieder verstaut war, war es Zeit für eine Runde „Feuer, Wasser, Sturm“ zum Abschluss der Stunde.

Insgesamt – eine richtig schöne und lustige Stunde sowohl für unsere Kids als auch alle Eltern.

Kinder geht nach draußen

Eine aktuelle Studie aus Australien belegt, dass Kinder immer weniger nach draußen gehen. Laut dieser „Dirt is good“-Studie (dt. Dreck ist gut) sind nur ein Drittel der 5-12jährigen schon einmal auf einen Baum geklettert. Als Gründe hierfür werden digitale Spiele und Helikopter-Eltern genannt, die aus Angst ihre Kinder beim Entdecken der Welt einschränken. Für die Badminton Talentschmiede eine alarmierende Entwicklung, der gegengesteuert werden muss!

Kinder, die mehr Zeit an der frischen Luft verbringen genießen in Ihrer Entwicklung aber einige Vorteile:

  1. Bessere motorische Fähigkeiten

    Das Spielen im Freien fördert die Beweglichkeit sowie Balance und stärkt den ganzen Körper.

  2. Durchsetzungsfähigkeit und Abwehrkräfte

    Durch die verbesserten motorischen Fähigkeiten steigt das Selbstbewusstsein und damit auch die Durchsetzungsfähigkeit. Weiterhin werden die Abwehrkräfte gestärkt und Allergien vorgebeugt.

  3. Soziales Verhalten

    Durch das gemeinsame Spielen draußen, erlernen Kinder Interaktion und soziales Verhalten untereinander.

  4. Konzentrationsfähigkeit

    Aktivitäten in der freien Natur fördern die Konzentrationsfähigkeit.

  5. Entwicklung von Fantasie

    Im Freien können Kinder ihre Fantasie viel besser ausleben. So wird beispielsweise im Wald aus einem umgestürzten Baum eine Festung.

  6. Wertschätzung für digitale Spielzeuge

    Kinder, die mehr an der frischen Luft spielen, wissen digitale Spielzeuge mehr zu schätzen. Sie nehmen sie als Besonderheit war und nicht als wesentlichen Lebensbestandteil.

  7. Besser einschlafen

    Ein Vorteil vor allem für die Eltern! Die viele frische Luft führt zu mehr Energieverbrennung. Ausgetobte Kinder fallen abends ganz kaputt und zufrieden ins Bett.

Also liebe Eltern… Schickt eure Kinder nach draußen. Lasst die Leine mal etwas länger und seid nicht zu übervorsichtig. Kinder müssen Erfahrungen sammeln, also gebt ihnen auch die Gelegenheit dazu. Ihre Entwicklung wird es euch danken!!!

Karneval in der Talentschmiede

Wie bereits im vergangenen Jahr wurde auch in diesem Jahr bei den Bewegungskids Karneval gefeiert. Alle Kids und auch Trainer kamen in tollen Kostümen. Von der allseits beliebten Prinzessin, über Micky Mouse bis hin zu Darth Vader war alles vertreten. Mit voller Motivation ging es unter anderem auf eine Reise nach Jerusalem und auch der stets bekannte Zeitungs- sowie Stopptanz begeisterte die Kinder. Voller Freude tanzen die Kids zu Karnevalhits wie „Das rote Pferd“ und konnten sich einmal richtig austoben.

Die Kids gingen mit glücklichen Gesichtern nach Hause und somit waren auch wir Trainer zufrieden.

KIBAZ bei den BewegungsKids

Im Rahmen des Kinderbewegungsabzeichens (KIBAZ) turnten und spielten unsere grün-weißen BewegungsKids der Badminton Talentschmiede in der Sporthalle Bruchstraße.

Das KIBAZ ist ein kindgerechtes Programm mit dem Ziel, Kinder schon früh an Bewegung, Kreativität und Sport heranzuführen. Im Vordergrund stehen hier der Spaß und die individuelle Förderung von motorischen Fähigkeiten, wie Geschicklichkeit und Schnelligkeit sowie von kognitiven und sozialen Kompetenzen. Unsere BewegungsKids vom wurden dazu ausgewählt das neue KIBAZ mit Schwerpunkt „Ball und Schläger – Rückschlagsportarten“, in Kooperation mit dem Badminton-Landesverband NRW und dem Westdeutschen Tischtennis-Verband zu testen.

Nach einer Begrüßungsrunde und gemeinsamem Tanzen mit den Eltern ging es in die Halle. Hier waren für die Kinder sechs unterschiedliche Stationen aufgebaut. Zu Beginn wurden alle Aufgaben erklärt und vorgemacht. Dann durften die Kinder ausprobieren, spielen und gemeinsam die Stationen durchlaufen. Ob das Abwerfen von Zielen oder das Hochhalten eines Luftballons mit einem Schläger – es war für jeden was dabei. An jeder Station waren Helfer, die den Kindern unterstützend zur Seite standen.

Während sich die Kinder in der Halle austobten, verbrachten die Eltern die Zeit mit einem gemütlichen Miteinander bei Kaffee und Kuchen. Nach der Verabschiedungsrunde endeten spannende und unterhaltsame zwei Stunden.

An dieser Stelle – Danke an alle Teilnehmer und Helfer, die bei diesem zukunftsweisenden Projekt mitgemacht und geholfen haben!

Trainerteam um zwei KidsCoaches reicher

Seit dem 30. November ist das Trainerteam der Badminton-Talentschmiede des VfB GW Mülheim um zwei KidsCoaches reicher. Unsere Trainerinnen Janine Domann und Alexandra Ventz nahmen an drei Wochenenden die Reise nach Rheinland Pfalz auf sich, um die Ausbildung zum KidsCoach zu absolvieren. Das letzte Wochenende in Grünstadt fand mit Bundestrainer für Talententwicklung Dirk Nötzel statt.

Nun geht es für Janine und Alex darum beim Bundestrainer eine Projektarbeit einzureichen, die sich mit der Sichtung von Kindern für den Badminton-Nachwuchs beschäftigt. Während sich Alex mit Kindern im Vorschulalter auseinandersetzt, geht es bei dem Projekt von Janine um Erstklässler. Ziel ist es Kinder für den Badmintonsport zu begeistern und gezielt auszubilden. Nach Abgabe der Projektarbeit winkt beiden der Titel „DBV-Talentscout“. Ein solcher DBV-Talentscout ist nötig, um sich als Verein für den Titel „DBV-Talentnest“ zu bewerben.

Die beiden KidsCoaches sind eine wichtige Basis für die Badminton-Talentschmiede, die der VfB GW Mülheim in 2015 ins Leben gerufen hat. An der Seite von Landestrainerin Nicole Richter werden die beiden die Nachwuchsarbeit des Vereins prägen. „Eine entsprechende Ausbildung der Trainer ist für uns in der Nachwuchsförderung unerlässlich. Schließlich will man den Kindern das Badmintonspiel ja von Anfang an richtig beibringen!“ so der sportliche Leiter Daniel Küchler, der gegenwärtig selbst mitten in der B-Trainerausbildung steckt. „Alexandra und ihr Bruder Oliver werden im Frühjahr mit der C-Trainerausbildung starten. Es freut mich sehr, wie sich die beiden da engagieren und Know-How aufbauen wollen!“

Trainer-Workshop – Training mit den Kleinsten

Nachdem einige Spieler am Freitag und Samstag beim Trainingswochenende bereits intensiv trainiert haben, stand für die Trainer von GW am Sonntag Weiterbildung auf dem Programm.

Unter der Leitung von Nicole Richter beschäftigten sich die Trainer damit, wie Kindern im Kita-Alter mit viel Spaß bewegungsorientierte Fähigkeiten beigebracht werden können. Nicole, die als Trainerin beim Badminton-Landesverband NRW beschäftigt und Fachkraft für das Projekt „NRW bewegt seine Kinder“ ist, vermittelte an diesem Tag Wissen zu notwendigen Fertigkeiten bei Kindern, sowie entsprechende Übungen und Spielformen.

Fähigkeiten wie Hand-Auge-Koordination, Balance und Beinkoordination, haben nicht nur im Badminton oder anderen Sportarten eine hohe Wichtigkeit, sondern sind ein unverzichtbarer Bestandteil in der Erziehung eines Kindes! Die Förderung motorischer Fertigkeiten geht weit über die körperliche Gesundheit hinaus und beeinflusst mit emotionalen, geistigen und sozialen Bestandteilen die Gesamtentwicklung des Kindes.

Besonders bei der körperlichen Leistungsfähigkeit von Kindern beklagen Experten in den letzten Jahren hohe Defizite. Haltungs- und Organleistungsschwächen sind bei eingeschulten Kindern keine Seltenheit. So leiden diese Kinder beispielsweise unter einer gestörten Körperkoordination, so dass das notwendige Zusammenwirken von Muskeln und Muskelgruppen bei Bewegungsabläufen gestört oder nicht altersgemäß ausgeprägt sind.

Dieser Entwicklung entgegenzuwirken hat sich GW bereits vor zwei Jahren auf die Fahne geschrieben. Unter der Leitung von Janine Domann wurde seinerzeit die Gruppe Bewegungsspiele für Kids ins Leben gerufen, in der heute ca. 25 Kinder mit viel Spaß bewegungsorientiert geschult werden. Da dieses Angebot weiter ausgeprägt werden soll, war es wichtig weitere Trainer und Übungsleiter für diesen Bereich zu schulen.

Am Ende konnten die Trainer feststellen, dass einige Übungen, die eigentlich kinderleicht sein sollten, auch Erwachsene vor Herausforderungen stellen. Dennoch hatten auch die Großen viel Spaß an den Übungen und freuen Sich auf die Arbeit mit den Kleinsten!!!