Nikolaus denkt auch an Erik Meijs

Wieder einmal führte der VfB Grün-Weiß Mülheim am 2. Dezember erfolgreich das alljährliche Nikolausturnier durch.

Durch die Kooperation mit dem Badminton Landesverband NRW, der parallel zum Turnier den Aktionstag „Bewegt älter werden“ durchführte, konnte die Veranstaltung in der innogy-Sporthalle in Mülheim stattfinden. Während in den Vorjahren bei max. 16 Mannschaften Schluss war, konnten in diesem Jahr 165 Teilnehmer aus 25 gemeldeten Mannschaften antreten. Mit diesem neuen Teilnehmerrekord war das Nikolausturnier vermutlich eins der größten Badminton-Breitensportturniere in ganz Deutschland.

  1. Sport Direkt aus Wuppertal
  2. Sportpark Landwehr
  3. DüHü Düsseldorf

Gewinn der Cafeteria wird gespendet

Bereits im Vorhinein entstand bei den Organisatoren die Idee einen Teil der Einnahmen des Nikolausturniers zu Gunsten der dreifachen Olympia-Teilnehmerin Birgit Overzier und des ungeborenen Sohnes Tommy Erik zu spenden. Erik Meijs, Birgits Lebensgefährte und Vater des ungeborenen Sohnes, verstarb am 16. November an den Folgen eines dramatischen Verkehrsunfalls auf dem Weg nach Mülheim ins Deutsche Badmintonzentrum. Die Sportstiftung NRW hat zu diesem Zweck ein Spendenkonto eingerichtet und möchte nach diesem schweren Schicksalsschlags eine Unterstützung für die kommende Zeit bieten.

„Es freut mich sehr, dass unser gesamter Vorstand der Spende in Höhe von 500 Euro einstimmig zugestimmt hat. Wir möchte hier auch für andere  Badmintonvereine ein Signal setzen und zur Unterstützung animieren. Habt Fantasie, eine Verlosung ein kleines vereinsinternes Turnier oder ähnliches, um ein bisschen Geld zusammenzubekommen und zu unterstützen. Wir können alle etwas tun!“ so der GW-Vorsitzende Sven Anstötz.

Spenden können per Überweisung auf das folgende Konto entrichtet werden:
Empfänger: Sportstiftung NRW
Bank: Kreissparkasse Köln
IBAN: DE24 3705 0299 0000 3606 27
BIC: COKSDE33XXX
Verwendungszweck: Tommy Erik und Birgit Overzier

VfB Grün-Weiß on Ice

Oder, „Wenn es dem Esel zu wohl ist, geht er auf das Eis …“

So, oder ähnlich, starteten wir, ein Teil der Breitensportabteilung des VfB Grün-Weiß Mülheim 1980 e.V., unter der Leitung von Erwin Schwarz am 18. Februar das Eisstockschießen in Essen auf dem Kennedy-Platz.

Für eine Stunde Spaß standen uns zwei Eisbahnen zur Verfügung. Gespannt und neugierig harrten wir der Dinge, die da auf uns zukommen sollten. Niemand von uns hatte je so einen Eisstock in der Hand gehabt, geschweige denn damit geworfen. Nennt man das werfen? Ich weiß es nicht. Die ersten Versuche waren holperig, aber dann ging es los.

Männlein gegen Weiblein, linke Seite gegen rechte Seite – verflixt, wie schnell die Zeit verging. Der gesellige Teil fand dann bei einen kleinen Umtrunk in einem nahe gelegenen Restaurant statt. Danach stellten wir fest:

Das hat Spaß gemacht. Das muss im nächsten Jahr wiederholt werden.

Es muss nicht immer Badminton sein.

Breitensport on tour

Es muss nicht immer Badminton sein …

Unter diesem Motto starteten wir, die Breitensportler des VfB Grün-Weiß Mülheim 1980 e.V., unter der Leitung von Breitensportwart Erwin Schwarz eine Fahrt nach Brüggen ins Schwalm-Nette-Tal.

Bei allerschönstem Wetter wurden wir von einem Oldtimer-Bus abgeholt, um nach einer Stunde Fahrtzeit im Hotelrestaurant „Brüggener Klimp“ anzukommen.

Uns erwartete ein üppig ausgestattetes Buffett mit vielen schmackhaften Sachen. Suppen, gedünsteter Fisch, gebackene Jungschweinschulter, Rinderbraten, Geflügelragout, Gemüse, Salate und natürlich verschiedene Desserts. Es war herrlich, aber der Magen leider zu klein für so viele Leckereien.

Gesättigt und gut gelaunt starteten wir zu einem kleinen Spaziergang. Aber schon bald wartete das nächste Highlight auf uns – der „Klimpexpress“. 90 Minuten schnaufte er mit uns durch das wunderschöne Schwalmtal. Zwischendurch gab es einige Erklärungen zur Umgebung. Danach hatten wir Gelegenheit, durch das malerische Städtchen Brüggen zu flanieren. So ein Spaziergang macht Appetit. Wieder im Hotel angekommen, erwartete uns köstlicher Kuchen und frisch gebrühter Kaffee.

Mit vielen neuen Eindrücken ging es dann wieder im Oldtimer-Bus Richtung Mülheim. So endete ein rundum gelungener Tag – mal ohne Sport.

Der Nikolaus war da – 22. Nikolausturnier

Am Samstag, den 26. November, fand unser 22. Nikolausturnier in der Sporthalle Kleiststraße statt. 13 Betriebs- bzw. Breitensportmannschaften waren dieses Mal dabei. Insgesamt traten 80 Spieler an und spielten in entspannter Atmosphäre 155 Spiele in 8 Stunden.

Einige unserer langjährigen Turnierteilnehmer konnten leider aus verschiedenen Gründen nicht teilnehmen, dafür gingen aber mehrere neue Mannschaften erstmals an den Start.

Teilgenommen haben:

Sportpark Landwehr
Team RUB 2
Die Netzroller
SV Bez.Reg. Düsseldorf
Hafen Ninjas
TV Ratingen
CSB-System AG
DJK Tura 05
Old socks, fresh feet!
Badminton Syndikat
team 110
Team RUB 1
SG1 Altendorf/Ruhr

Den ersten Platz belegte der Vorjahressieger  „Sportpark Landwehr“. Damit bleibt der beliebte Wanderpokal nun für ein weiteres Jahr in Solingen.  Zweiter wurde die „RP/Bezirksregierung Düsseldorf“ und den dritten Platz belegte das Team „TV Ratingen“. Herzlichen Glückwunsch!

Ein großer Dank geht an die Helferinnen und Helfer, die in der Turnierleitung, der Cafeteria sowie beim Auf- und Abbau geholfen haben. Für die Kuchen- und Salatspenden ebenfalls ein herzliches Dankeschön.

Einige Teams haben schon ihre Teilnahme für 2017 angekündigt.  Anmeldungen werden wieder gerne unter nikolausturnier@gw-mh.de angenommen.

 

 

 

 

Jahresabschluss beim Badminton-Breitensport

Alle Jahre wieder …

… nach diesem Motto war auch dieses mal ein gemeinsames Weihnachtsessen mit den Breitensportlern angesagt und damit niemand benachteiligt wird, durfte der „Familienanhang“ mitgebracht werden. Die meisten sind eh Mitglieder.

Gleich nach dem Mittwochssport, ging es dann frisch geduscht mit guter Laune und hungrigem Magen zum Weihnachtsessen in den „Dümptener Hof“. Eingeladen waren die Freitags- und Mittwochsspieler. Das war eine tolle Runde mit alten und neuen Spielerinnen und Spielern in der Altersklasse 22 bis 65 und so mancher sah sich dort zum ersten mal in diesem Jahr. Gutes Essen und interessante Gespräche mit netten Leuten sind wohl auch der Grund für die steigende Beliebtheit an diesem gemeinsamen Weihnachtsessen.

Auch unser „Verein für Bewegungsspiele Grün-Weiß 1980 e.V.“ (so lautet unser offizieller Name) hat sich eingebracht und sponserte unseren Gourmet-Spaß mit einer nicht unbeträchtlichen Summe. Wer dann auch noch ein „Gutscheinbuch“ vorlegen konnte, war natürlich noch besser dran.

Leider geht so ein Abend viel zu früh vorbei, denn am folgenden Donnerstag war für die meisten Sportlerinnen und Sportler ein weiterer Arbeitstag angesagt. Egal, der Abend war gelungen und alle waren zufrieden. Ich denke, dass einer Wiederholung im kommenden Jahr nichts im Wege steht.

Auf diesem Wege wünsche ich allen Grün-Weißen beschauliche Festtage und einen guten Rutsch ins Neue Jahr 2016.

Ich freue mich auf euch.

 

Euer Breitensportleiter

Erwin

 

 

21. Nikolausturnier – wieder mal ein voller Erfolg

Am Samstag, den 29. November, fand unser 21.Nikolausturnier in der Sporthalle Kleiststraße statt. 15 Betriebs- bzw. Breitensportmannschaften waren dieses Mal dabei. Insgesamt traten 106 Spieler an und spielten in entspannter Atmosphäre 420 Spiele in 8 Stunden. Einige unserer langjährigen Turnierteilnehmer konnten leider aus gesundheitlichen Gründen nicht teilnehmen, dafür gingen aber mehrere neue Mannschaften erstmals an den Start.

Teilgenommen haben:

  • Autohaus Becher
  • Bad Bears Hückelhoven
  • BC RW Borbeck
  • CSB-System AG Hückelhoven
  • Erwin Schwarz Mülheim
  • Fantastic Four Erkenschwick
  • KSV Erkenschwick
  • Polizei Essen/Mülheim
  • RP / Bez.reg. Düsseldorf
  • Sportpark Landwehr Solingen
  • TSV Viktoria Mülheim
  • Turbos Erkenschwick
  • TV Arnsberg
  • TV Arnsberg Jugend
  • TV Ratingen

Die weitesten Anreisen hatten dieses Jahr die Teams aus Hückelhoven und Arnsberg.

Den ersten und den zweiten Platz belegten zwei Teams, die zum ersten Mal dabei waren. Erster wurde das Team „Sportpark Landwehr“. Damit bleibt der beliebte Wanderpokal nun für ein Jahr in Solingen.  Zweiter wurden die „Turbos“ aus Erkenschwick. Den dritten Platz belegte das Team RP/Bezirksregierung Düsseldorf (Vorjahressieger). Herzlichen Glückwunsch!

Ein großer Dank geht an die Helferinnen und Helfer, die in der Turnierleitung, der Cafeteria sowie beim Auf- und Abbau geholfen haben. Für die Kuchen- und Salatspenden ebenfalls ein herzliches Dankeschön.

Einige Teams haben schon ihre Teilnahme für 2016 angekündigt. Der Termin steht schon fest: 26. November 2016.  Anmeldungen werden gerne unter nikolausturnier@gw-mh.de angenommen.

 

 

Guten Tag – hier kommt das Nikolausturnier

Am Samstag, den 29. November 2015, wird der VfB Grün-Weiß Mülheim das 21. Nikolausturnier für Betriebs- und Breitensportmannschaften ausrichten. Das traditionelle Turnier startet ab 9:30 Uhr mit dem Aufwärmtraining in der Sporthalle an der Kleiststraße. Die offizielle Turniereröffnung ist für 10:00 Uhr geplant.

15 Teams mit über 100 Spielern werden erwartet:

  • Autohaus Becher
  • Bad Bears Hückelhoven
  • BC RW Borbeck
  • CSB-System AG Hückelhoven
  • Erwin Schwarz Mülheim
  • Fantastic Four Erkenschwick
  • KSV Erkenschwick
  • Polizei Essen/Mülheim
  • RP / Bez.reg. Düsseldorf
  • Sportpark Landwehr Oberhausen
  • TSV Viktoria Mülheim
  • Turbos Erkenschwick
  • TV Arnsberg
  • TV Arnsberg Jugend
  • TV Ratingen

Ein Team besteht jeweils mindestens aus zwei Herren und zwei Damen. Bei einer Begegnung werden fünf Spiele ausgetragen. Dies sind je ein Herreneinzel, ein Herrendoppel, ein Dameneinzel, ein Damendoppel sowie ein Mixed.

Vor Ort wird für das leibliche Wohl in Form einer Cafeteria gesorgt sein.