Nikolaus denkt auch an Erik Meijs

Wieder einmal führte der VfB Grün-Weiß Mülheim am 2. Dezember erfolgreich das alljährliche Nikolausturnier durch.

Durch die Kooperation mit dem Badminton Landesverband NRW, der parallel zum Turnier den Aktionstag „Bewegt älter werden“ durchführte, konnte die Veranstaltung in der innogy-Sporthalle in Mülheim stattfinden. Während in den Vorjahren bei max. 16 Mannschaften Schluss war, konnten in diesem Jahr 165 Teilnehmer aus 25 gemeldeten Mannschaften antreten. Mit diesem neuen Teilnehmerrekord war das Nikolausturnier vermutlich eins der größten Badminton-Breitensportturniere in ganz Deutschland.

  1. Sport Direkt aus Wuppertal
  2. Sportpark Landwehr
  3. DüHü Düsseldorf

Gewinn der Cafeteria wird gespendet

Bereits im Vorhinein entstand bei den Organisatoren die Idee einen Teil der Einnahmen des Nikolausturniers zu Gunsten der dreifachen Olympia-Teilnehmerin Birgit Overzier und des ungeborenen Sohnes Tommy Erik zu spenden. Erik Meijs, Birgits Lebensgefährte und Vater des ungeborenen Sohnes, verstarb am 16. November an den Folgen eines dramatischen Verkehrsunfalls auf dem Weg nach Mülheim ins Deutsche Badmintonzentrum. Die Sportstiftung NRW hat zu diesem Zweck ein Spendenkonto eingerichtet und möchte nach diesem schweren Schicksalsschlags eine Unterstützung für die kommende Zeit bieten.

„Es freut mich sehr, dass unser gesamter Vorstand der Spende in Höhe von 500 Euro einstimmig zugestimmt hat. Wir möchte hier auch für andere  Badmintonvereine ein Signal setzen und zur Unterstützung animieren. Habt Fantasie, eine Verlosung ein kleines vereinsinternes Turnier oder ähnliches, um ein bisschen Geld zusammenzubekommen und zu unterstützen. Wir können alle etwas tun!“ so der GW-Vorsitzende Sven Anstötz.

Spenden können per Überweisung auf das folgende Konto entrichtet werden:
Empfänger: Sportstiftung NRW
Bank: Kreissparkasse Köln
IBAN: DE24 3705 0299 0000 3606 27
BIC: COKSDE33XXX
Verwendungszweck: Tommy Erik und Birgit Overzier