Projektarbeiten mit sehr gut bewertet

Im Dezember noch haben Janine Domann und Alexandra Ventz nach absolvierter KidsCoach-Ausbildung ihre Projektarbeiten für den DBV-Talentscout abgegeben. Diese wurden nun beide vom Bundestrainer für Talententwicklung Dirk Nötzel mit sehr gut bewertet! Ein solcher DBV-Talentscout ist nötig, um sich als Verein für den Titel „DBV-Talentnest“ zu bewerben.

Während sich Alexandra im Zuge der Projektarbeit mit Kindern im Vorschulalter auseinandergesetzt hat, stehen bei dem Projekt von Janine Erstklässler im Mittelpunkt. Ziel ist es Kinder für den Badmintonsport zu begeistern und mit hoher Qualität im Badmintonsport auszubilden.

Am 31. Januar starten wir in der Sporthalle der Otto-Pankok-Schule mit dem Projekt von Janine. Knapp 1.000 Erstklässler/innen aus 17 Mülheimer Grundschulen sind zu einem Badminton-Aktionstag eingeladen worden. Diese können im Rahmen eines badmintonspezifischen Spiel- und Sportprogramms an dem Tag herausfinden, ob ihnen der Badmintonsport liegt und Spaß macht.

Eltern werden in dieser Zeit mit einer Cafeteria bewirtet.

Zur Veranstaltung

Familientraining in der Badminton-Talentschmiede

Das neue Jahr begann mit einem Training der besonderen Art: dem Familien-Training. Mitgebracht werden durften alle Familienmitglieder, angefangen beim kleinen Bruder bishin zu den Eltern, getreu dem Motto: Heute lernt Groß von Klein!

Gesagt getan! Mit normalen langsamen Warmlaufen begonnen, steigerte sich das Niveau auch schnell für die Eltern. Die Kinder sprinteten voller Tatendrang und Energie beim Kommando „Sprint!“ sofort los und zogen teilweise ihre Eltern hinterher. Vom Hoppser-Lauf bishin zum Handlauf wurden die Großen gefordert und dann auch schon mit einer „TRINKPAUSE!“ belohnt. Erstes Fazit: „Puh, mir ist jetzt schon sehr warm!“

Talentschmiede_2

Nur keine Müdigkeit vortäuschen, denn direkt geht es weiter. Mit dem Reaktions-Fangspiel „Peter Pan“ wurde das Auufwärmtraining mit roten Köpfen beendet. Nun ging es ran an den Schläger. Hierbei kamen die Kinder voll auf ihre Kosten:

„Nein Mama, nicht so! Du musst den Schläger „so“ halten!“

Die Eltern machten gar keine so schlechte Figur am Schläger, sodass der Ehrgeiz der Kids mehr und mehr geweckt wurde.

„Immer dran denken, die dreckige Unterhose, weit vor Euch halten!“

Und schon war man in das Fachchinesisch des Badminton-Kindertrainings eingeweiht.

Eine weitere neue Vokabel war der „Tiger“, der das Techniktraining einläutete. Stolz präsentierten alle Kids, was sie das halbe Jahr zuvor gelernt hatten. Und sie durften oben drein auch den Spieß umdrehen! Sie durften ihren Eltern die Bälle zuwerfen und sie korrigieren. Es machte selbst beim Zuschauen einen heiden Spaß!

Talentschmiede_Tiger
Die Kinder und die Eltern hatten einen schönen Trainingstag, der mit einer Runde Linienfangen endete. Ein gelungener Trainingsstart unserer kleinen und großen Talentschmiede.