#AbgerechnetwirdzumSchluss – Verbandsliga wir kommen

Am 15.04.2016 war es so weit. Bis dahin mussten die Mannschaftsmeldungen für die Saison 2016/17 erfolgt sein. Unsere 1. Mannschaft hatte in einer spannenden Schlussphase der Saison 2015/16 den direkten Aufstieg in die Verbandsliga mit nur einem Punkt Differenz knapp verpasst. Zu dieser Zeit zeichnete sich bereits ab, dass durch gewisse Abstiegskonstellationen aus der Regionalliga und entsprechende Nachrücker aus der Oberliga auch ein Platz in der Verbandsliga Nord1 frei werden könnte. Dies wurde dann durch Losung während der Westdeutschen Meisterschaften U22 am 13. März bestätigt. Sollten also die beiden Tabellenzweiten aus den Landesligen entsprechende Anträge stellen, so würde das Los entscheiden, welcher von beiden mit in die Verbandsliga aufsteigt. Am Ende verzichtete Sterkrade-Nord 4, die den 1. Platz in der Landesliga Nord 1 (009) erreicht hatten, auf den Aufstieg, so dass ein Los entbehrlich wurde.

Lange Rede, kurzer Sinn:

Verbandliga wir kommen!!!

Als Verstärkung wird Mia Cammertoni wieder zum VfB GW Mülheim zurückkehren und die 1. Mannschaft in der Verbandsliga unterstützen. Zuletzt hatte sie für den 1.BV Bamberg in der Regionalliga SüdOst aufgeschlagen.  Bei den Herren ist bislang noch keine Verstärkung in Sicht. „Da wir in der Verbandsliga immer vollständig antreten müssen, würden uns 1-2 gute Neuzugänge bei den Herren ganz gut stehen.“ so Mannschaftsführer Daniel Küchler. Ziel ist natürlich erstmal der Klassenerhalt, aber wer weiß, was mit entsprechenden Neuzugängen so möglich sein wird…

Charlotte die Medaillensammlerin

Vom 08.-10.04.2016 fanden in Verl die diesjährigen Westdeutschen Meisterschaften der Altersklassen O35-O75 statt. Dass der VfB Grün-Weiß Mülheim hier für die ein oder andere Medaille gut ist, ist im Allgemeinen bekannt.

Mit fünf Akteuren ging der VfB Grün-Weiß Mülheim in diesem Jahr an den Start. Die erfolgreichste Teilnahme konnte Charlotte Bucksteegen verzeichnen. Am Freitag reichte es an der Seite von Vereinskollegen Christian Bauer im Mixed O45 „nur“ zu Bronze. Das sollte es aber nicht gewesen sein. Mit Setzplatz zwei ging sie an der Seite von Anja Schwarze vom TV Blomberg im Damendoppel O45 an den Start und kämpfte sich bis ins Finale vor. Dieses konnten die beiden im dritten Satz für sich entscheiden. Gold!!! Besonderheit: Charlotte wurde von ihren beiden jüngeren Partnern eine Altersklasse nach unten gezogen. Im Dameneinzel trat sie am Sonntag dann in der Altersklasse O50 an. Auch hier ging sie mit Setzplatz zwei ins Rennen. Im Finale wartete dann die Nummer 1 Annette Steger vom TV „Hoffnung“ Littfeld, welches Charlotte souverän mit 21:16 und 21:4 gewinnen konnte. Gold Nummer 2!!!

Wir gratulieren Charlotte von ganzem Herzen und ziehen den Hut vor dieser tollen Leistung!!!

Weiterhin erfolgreich war Christian Bauer, der ja bereits an der Seite von Charlotte am Freitag Bronze im Mixed verbuchen konnte. Am Samstag reichte es im Herrendoppel O45 leider nur für Platz 5 an der Seite von Michael Backhaus vom Cronenberger BC. Am Sonntag spielte er sich im Herreneinzel O45 bis ins Finale vor, welches er leider in drei Sätzen verlor. Silber!

Der dritte GW-Spieler auf dem Podest war Bruno Wolkow. Während er sich am Samstag an der Seite von Volker Schulz noch noch mit Platz 9 zufrieden geben musste, erreichte er am Sontag im Herreneinzel O55 das Halbfinale, in dem er sich mit 21:13 und 21:15 geschlagen geben musste. Bronze!

Fünfter GW-Akteur war Carsten Pöppinghaus. An der Seite von Frank Gabriel vom TuSpo 98 Huckingen erreichte er im Herrendoppel O45 den 11. und im Herreneinzel O45 den 9. Platz.

Charlotte, Christian und Bruno holen fünf Medaillen für den VfB Grün-Weiß Mülheim und sind damit für die Deutschen Meisterschaften am 06.-08.05.2016 in Solingen qualifiziert. Wir drücken jetzt schon die Daumen!!!

Eltern-Kind Turnen bei den BewegungsKids

Am 06.04.2016 wurden die Eltern unserer BewegungsKids zu einer gemeinsamen Stunde eingeladen und konnten sich zeigen lassen, was ihre Kinder alles schon in der letzten Zeit gelernt haben. In dieser besonderen Stunde waren insgesamt 60 Kinder und Eltern in der Halle um zusammen zu turnen!

Um auch richtig warm zu werden liefen alle Eltern und Kinder sich gemeinsam in Halle ein, ob vorwärts, rückwärts oder seitwärts, zeigte der Nachwuchs den Eltern wo’s lang geht.

Gut aufgewärmt und nach einer kurzen Trinkpause ging’s an das Aufbauen von den verschiedensten Stationen zum Klettern, Spielen und Spaß haben. Ob alleine oder mit Mama und Papa wurden die verschiedenen Stationen mit Begeisterung angepackt. Besonders viel Spaß brachten die beliebten Rollbretter, die große Mauer zum Klettern und Springen und die Wackelbrücke.

Obwohl einige Kinder mit Sicherheit noch stundenlang weitergeturnt hätten, hieß es nach etwa einer Stunde: „Wir räumen auf!“. Schnell wurden alle Matten, Hütchen und Kästen weggeräumt. Nachdem alles abgebaut und wieder verstaut war, war es Zeit für eine Runde „Feuer, Wasser, Sturm“ zum Abschluss der Stunde.

Insgesamt – eine richtig schöne und lustige Stunde sowohl für unsere Kids als auch alle Eltern.

Kinder geht nach draußen

Eine aktuelle Studie aus Australien belegt, dass Kinder immer weniger nach draußen gehen. Laut dieser „Dirt is good“-Studie (dt. Dreck ist gut) sind nur ein Drittel der 5-12jährigen schon einmal auf einen Baum geklettert. Als Gründe hierfür werden digitale Spiele und Helikopter-Eltern genannt, die aus Angst ihre Kinder beim Entdecken der Welt einschränken. Für die Badminton Talentschmiede eine alarmierende Entwicklung, der gegengesteuert werden muss!

Kinder, die mehr Zeit an der frischen Luft verbringen genießen in Ihrer Entwicklung aber einige Vorteile:

  1. Bessere motorische Fähigkeiten

    Das Spielen im Freien fördert die Beweglichkeit sowie Balance und stärkt den ganzen Körper.

  2. Durchsetzungsfähigkeit und Abwehrkräfte

    Durch die verbesserten motorischen Fähigkeiten steigt das Selbstbewusstsein und damit auch die Durchsetzungsfähigkeit. Weiterhin werden die Abwehrkräfte gestärkt und Allergien vorgebeugt.

  3. Soziales Verhalten

    Durch das gemeinsame Spielen draußen, erlernen Kinder Interaktion und soziales Verhalten untereinander.

  4. Konzentrationsfähigkeit

    Aktivitäten in der freien Natur fördern die Konzentrationsfähigkeit.

  5. Entwicklung von Fantasie

    Im Freien können Kinder ihre Fantasie viel besser ausleben. So wird beispielsweise im Wald aus einem umgestürzten Baum eine Festung.

  6. Wertschätzung für digitale Spielzeuge

    Kinder, die mehr an der frischen Luft spielen, wissen digitale Spielzeuge mehr zu schätzen. Sie nehmen sie als Besonderheit war und nicht als wesentlichen Lebensbestandteil.

  7. Besser einschlafen

    Ein Vorteil vor allem für die Eltern! Die viele frische Luft führt zu mehr Energieverbrennung. Ausgetobte Kinder fallen abends ganz kaputt und zufrieden ins Bett.

Also liebe Eltern… Schickt eure Kinder nach draußen. Lasst die Leine mal etwas länger und seid nicht zu übervorsichtig. Kinder müssen Erfahrungen sammeln, also gebt ihnen auch die Gelegenheit dazu. Ihre Entwicklung wird es euch danken!!!