Deutsche Meisterschaften – Zwei Dritte Plätze

Bei der diesjährigen 30. Deutschen Meisterschaft O35-O75 erreichten zwei Spieler des VfB Grün-Weiß Mülheim das Siegerpodest.

Charlotte Bucksteegen erzielte mit ihrer Partnerin Anja Schwarze vom TV Bloomberg einen sensationellen dritten Platz im Damendoppel. Charlotte und Anja griffen erst in der zweiten Runde in das Turnier ein. Nach einem Sieg gegen das Gespann Blesgen/Ehling (TSV F. Wuppertal/SpVg Langenhagen) gewannen sie deutlich das Viertelfinale gegen Gilsbach/Laubvogel (SV Schmallenberg/TuS Seelze). Im Halbfinale konnten die Beiden den ersten Satz gegen die an eins gesetzten Grimm/Wang mit 21:8 für sich entscheiden, mussten sich aber in den nächsten beiden Sätzen geschlagen geben.

Im Dameneinzel schaffte es  Charlotte bis ins Viertelfinale, verlor dies aber gegen eine stark aufspielende Gondel Hinke vom TuS Seelze und belegt abschließend den fünften Platz.

Die VfB Grün-Weiße Mixedpaarung Charlotte Bucksteegen/Christian Bauer schied in der zweiten Runde gegen die an fünf gesetzten Glaschke/Cramer (BG Neukölln/TV Dillingen) aus und belegte den neunten Platz.

Christian Bauer, der im Herrendoppel mit Michael Backhaus (Cronenberger BC) antrat, unterlag in einem spannenden Dreisatz-Halbfinale den späteren Turniersiegern Wiechmann/Zepmeisel (Güstrower SC 9/TuS Prien) und erreichte mit seinem Partner am Ende einen hervorragenden dritten Platz.

Der Dritte im grün-weißen DM Team war Bruno Wolkow. Bruno schied im Herreneinzel in der zweiten Runde gegen den späteren Turniersieger aus.  Auch im Herrendoppel traf er mit seinem Partner Peter Brinkmann (TV Stoltenberg) in der zweiten Runde auf den Favoriten und konnte sich leider nicht durchsetzen.

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

Nach der Saison ist vor der Saison

Am 10. Juni 2017 ging es für unsere jüngsten Nachwuchstalente zum ersten Saisonvorbereitungslehrgang in die Otto-Pankok-Halle. Im Rahmen seines FSJ-Projektes hatte Janik einen bunten Nachmittag aus Technik- und Taktikübungen sowie ersten Informationen zu einem Saisonspieltag zusammengestellt. Unterstützung hatte er vor Ort von den anderen Schülertrainerinnen und -trainern Svenja, Alex und Olli.

Nach einem spielerischen Start zum warm werden ging es erst mal rüber zum Fernseher. Das erste Thema sollte Mädchen- bzw. Jungeneinzel sein und da viele der 8-14-jährigen Kids noch nie Badmintonprofis beim Spielen gesehen haben, wurden verschiedene Ausschnitte aus Top-Einzelballwechseln des letzten Jahres gezeigt und Merkmale sowie Regeln auf Plakaten festgehalten.

Spätestens jetzt waren alle motiviert, das Gesehene auf dem Feld umzusetzen und durch einige Technikübungen zu verbessern. So wurde eine Stunde lang höchst konzentriert an Überkopfschlägen, Laufwegen und Aufschlägen gearbeitet. 
In der zweiten Einheit sollte sich alles um das Thema „Doppel“ drehen. Angefangen wurde wieder mit einer Videoanalyse. Anschließend gab es die ersten Versuche – eine Doppelrotation durch verschiedene Ballmaschinevarianten –, die sehr erfolgreich ausprobiert wurden. 
Was in der Übung noch gut geklappt hat, war dann aber auf dem Feld im Match 2 gegen 2 doch gar nicht mehr so einfach.
 Auf diesen ersten Schritten können wir demnächst im Training noch gut aufbauen.

Zum dritten Hauptthema des Tages kamen noch viele Eltern dazu, denn jetzt ging es um die Simulation eines Saisonspiels. 
Auf Plakaten wurden erst mal Informationen, Tipps und Checklisten zusammengetragen, bis es zum kompliziertesten Teil der Vorbereitung kam: Wie füllen wir den Spielbogen aus und wie war das nochmal mit der Rangliste?
 Auf alle Fragen gab es eine Antwort und als es dann endlich darum ging, die eingetragenen Spielpaarungen gegeneinander antreten zu lassen, schwirrte den Kindern zwar schon der Kopf, aber es konnten trotzdem noch alle Spiele erfolgreich ausgetragen werden.

Bei Pizza und Nudeln wurde der Abend noch in gemütlicher Atmosphäre (zumindest für die erschöpften Erwachsenen) beendet und im Hinblick auf die Saison ist jetzt bestimmt auch jeder gut vorbereitet.

 

 

 

 

Grün-Weiß bei der Victor Challenge

Die Victor Challenge erstreckte sich dieses Jahr über drei Turniere. Die Spieler können dabei natürlich Turniersiege einfahren, aber auch Punkte für den Gesamtsieg sammeln. Grün Weiß Mülheim war mit acht Spielerinnen und Spielern bei der Turnierserie teilweise oder auch durchgängig vertreten:

Ben Oberpichler

Caroline Schacht

Emilie Hennig

Lara Fehr

Lilian Walter

Maximilian Goertz

Vincent Hohlmann

Oscar Wong

 

Beim ersten Turnier, dem ELE – Jugendpokal, in Gladbeck waren Lilian, Ben und Oscar dabei. Lilian kam auf den 5. Platz im ME U19 und gewann die ME U17. Ben kam im JE U17 über die Gruppenphase nicht hinaus. Aber Oscar und Ben erspielten sich zusammen einen guten 4. Platz im JD U19.

 

Das zweite Turnier fand in Gelsenkirchen beim PSV statt. Es folgen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit ihren Platzierungen:

Lilian 4. Platz ME U17, Emilie 6. Platz ME U11, Oscar 5. Platz JE U19, Maxi 7.Platz JE U19, Ben 9.Platz JE U17, Vincent 11.Platz JE U17.

In den weiteren Disziplinen spielten Ben /Vincent im JD U17 sich auf den 4. Platz und Oscar erreichte mit Bjarne Pfeil (TSV Heimaterde) im JD U19 den 1.Platz .

Im Mixed U19 wurden Oscar und Lilian Vierte und im MD U19 schafften Caro und Lara den 5. Platz.

 

Das letzte Turnier der Victor Challenge wurde in Wesel beim BV Rot Weiß Wesel gespielt. Dort kam es zu folgenden Platzierungen: Lilian ME U17 5. Platz, Oscar JE U19 4. Platz, Maxi JE U19 3. Platz. Oscar und Bjarne gewannen das JD U19. Oscar und Lilian wurden Fünfte im MX U19. Maxi und Caro schieden in der Gruppenphase aus. Caro und Lara wurden im MD U19 Vierte.

 

Die Gesamtwertung der kompletten Victor Challenge für die Spielerinnen und Spieler von VfB Grün Weiß Mülheim :

Emilie Hennig                      U13   22. Platz

Lilian Walter                        U17   5. Platz

Vincent Hohlmann             U17   15. Platz

Caroline Schacht                 U19   9. Platz

Lara Fehr                              U19   14. Platz

Maximilian Goertz              U19   16. Platz

Oscar Wong                         U19   4. Platz

 

Für alle Teilnehmer der Victor Challenge war es eine gute Erfahrung, gegen so viele verschiedene Gegner zu spielen und auch den einen oder anderen Pokal zu gewinnen.

Von der Kreiseinzelrangliste zur Bezirkseinzelrangliste

Bei der Kreiseinzelrangliste in Rheine nahmen von Grün-Weiß Mülheim Lilian Walter in der Altersklasse U17 und Oscar Wong in der Altersklasse U19 teil. Lilian, die das Viertelfinale deutlich für sich entscheiden konnte, setze sich im Halbfinale gegen Jill Gasparaitis und im Finale gegen Anna Steffen durch. Damit ist sie als Turniersiegerin für die Bezirksrangliste qualifiziert.

Oscar trat im Halbfinale gegen den späteren Turnersieger Kartigeien Ramathasan an und verlor knapp mit 21:17 und 22:20 Punkten. Im Spiel um Platz drei unterlag er Benedikt Angst in drei Sätzen und beendete so das Turnier als Vierter. Damit qualifizierte sich Oscar auch für die Bezirksrangliste.

kreis2017

Die Sieger der Kreiseinzelrangliste

 

Bei der Bezirkseinzelrangliste in Nordwalde hatte Oscar Pech bei der Auslosung. In der ersten Runde verlor er gegen den an zwei gesetzten Robin Victor. Am Ende schloss Oscar das Turnier aber mit einem respektablen 8. Platz ab.

Lilian gelangte problemlos ins Viertelfinale, konnte sich dort allerdings nicht gegen Annika Weiss durchsetzen und belegte am Ende einen tollen siebten Platz.

 

Aufgrund ihrer sehr guten Leistungen hat sich Lilian direkt für die nächste Bezirkseinzelrangliste qualifiziert.

 

Herzlichen Glückwunsch!