Baldeney-Wochenende 2015

Am 16.10. war es wieder soweit. Die jährliche Baldeneyfahrt stand an. Mit etwa 25 Teilnehmern unserer Vereinsjugend verbrachten wir das Wochenende im Landheim Baldeney.

Freitagmorgen trafen wir uns gemeinsam und machten uns zunächst auf den Weg zum Superfly in Duisburg. Im 3000qm großen Trampolinpark ist für jeden was dabei. In der großen Halle gibt es kleine, große und schräge Trampoline, die genug Platz für einige Tricks bieten. Klasse sind auch die großen Schaumstoff-Becken. Hier konnte man von einem Trampolin, einer Slackline oder hängenden Leiter und über große Kästen ohne Angst reinspringen.

Nach anstrengenden aber sehr lustigen 2 Stunden machten wir uns gemeinsam für den nächsten Programmpunkt auf den Weg in die Innenstadt. Wir teilten uns in 3 Gruppen auf und machten uns auf die Suche nach Mister X. Über eine GPS-App wird der Standort von Mister X alle 30 Sekunden angezeigt. Die Gruppe, die Mister X als erstes findet hat gewonnen.

Kurz danach machten wir uns auf zum Landheim Baldeney. Direkt nach der Ankunft verteilten wir uns auf die verschiedenen Häuser und Betten. Nachdem alle Sachen ausgepackt und die Betten bezogen waren setzten wir uns in den Gemeinschaftsraum, um Kicker oder Karten zu spielen.

Am Abend gab es erstmal Würstchen vom Grill, Nudelsalat, Baguettes und Salat. Gestärkt fanden wir uns zu weiteren Gesellschaftsspielen zusammen. Natürlich durfte auch das beliebte Spiel „Werwolf“ nicht fehlen. In düsteren Nächten und angeregten Diskussionsrunden traten die Bürger von Baldeney gegen die Werwölfe an. Nach einigen langen Runden wurde die Gitarre ausgepackt und gemeinsam gesungen und gelacht.

Am nächsten Morgen begannen wir den Tag mit einem ausgiebigen Frühstück mit frischen Brötchen und hatten danach noch Zeit, um in einer Pokerrunde gegeneinander anzutreten.

Auf die Mittagspause folgte das Spiel „Stratego“. Die Gruppe wird aufgeteilt in 2 Mannschaften, denen jeweils pro Person ein Rang zugeordnet wird. Je höher der Rang, desto mehr Leute unter einem in der Rangordnung kann man fangen. Das Ziel des Spiels ist es die Fahne des Gegnerteams zu fangen oder nach Punkten zu gewinnen.  Bei Verfolgungsjagden durch den Wald am Baldeneysee und Teambesprechungen hatten alle einigen Spaß. Die Pause danach, in der wir gekickert und wieder verschiedenste andere Spiele gespielt haben, wurde gefolgt von einem ausgiebigen und leckeren Abendessen mit Gyros, Pommes, Zaziki und Salat.

Am späten Abend war der letzte Programmpunkt an der Reihe. Eine Schnitzeljagd im dunklen Wald! Wir teilten uns erneut in die Gruppen vom Vortag ein und gingen im Abstand von 30 Minuten mit Taschenlampen und Knicklichtern ausgerüstet in den Wald. Die Stationen waren mit kleinen Reflektoren gekennzeichnet. An jeder der 20 Stationen gab es eine Aufgabe zu lösen.  Von Gedichte schreiben und Steckbriefe zuordnen bis hin zu Fotos und Werbespots machen, war alles dabei. Der Kurs dauerte knapp über eine Stunde und war bis zum Ende spannend.

Nach der Schnitzeljagd setzten wir uns draußen ans Lagerfeuer und spielten „Werwolf“, und backten Stockbrot und Marshmallows. Im Anschluss an die recht kurze Nacht wurden die Koffer gepackt, gefrühstückt und die Häuser aufgeräumt.

So ging ein super spaßiges Wochenende zu Ende, an dem wir viel gemacht und gemeinsam geschafft haben. Hier nochmal ein Dank an die Betreuer, die jedes Jahr aufs Neue eine tolle Fahrt organisieren!