Gold – Gold – Gold – Drei Titel bei den Westdeutschen Meisterschaften

Bei den Westdeutschen Meisterschaften O35 waren die Teilnehmer von Grün-Weiß wieder einmal sehr erfolgreich.
Drei westdeutsche Meisterschaften und mehrere gute Platzierungen waren die Ausbeute des letzten Wochenendes in Duisburg.

Charlotte Bucksteegen, Christian Bauer, Bruno Wolkow, Volker Schulz und Paul Foster haben sich der Herausforderung gestellt.

IMG_1393_n

Charlotte bei der Siegerehrung im DE

Im Dameneinzel O50 wurde Charlotte Meisterin. Sie dominierte die Altersklasse und musste nur im Finale einen Satz abgeben. Auch im Damendoppel O50 belegte sie mit ihrer Partnerin Anja Schwarze (TV Blomberg) den ersten Platz. Einen dritten Patz gab es dann noch für Charlotte und Christian im Mixed O45.

IMG_1392_n

Die glücklichen Dritten im Mixed

Christian holte sich den Meistertitel mit seinem Partner Michael Backhaus (Cronenberger BC) im Herrendoppel O45. Im Herreneinzel schied er leider gegen den späteren Turnierdritten im Viertelfinale aus.

Im Herreneinzel O55 wurde Bruno Dritter . Nach einem klaren Sieg im Viertelfinale schied er in einem spannenden Dreissatzspiel gegen den späteren HE O55 Meister aus. Im Herrendoppel O55 belegte Bruno mit seinem Partner Peter Brinkmann(TV Stoltenberg) den fünften Platz

IMG_1391_n

Bruno bei der Siegerehrung im HE

Volker trat ebenfalls im Herrendoppel O55 mit Michael Schäfer (Tel. Post SV Bielefeld) an. Pech, dass sie schon in der ersten Runde auf Bruno und seinen Doppelpartner stießen . Am Ende belegte Volker mit seinem Partner aus Bielefeld den neunten Platz.

Am Herreneinzel O45 nahm Paul Foster Teil. Er schied in der ersten Runde gegen den späteren Dritten Thomas Bölke (Union Lüdinghausen) aus .

Charlotte, Christian und Bruno konnten sich mit ihren vorderen Platzierungen für die Deutschen Meisterschaften in Solingen vom 26.-28.05 qualifizieren .

P1100394_n


Eine besondere Ehrung gab es noch für Charlotte. Für ihren zwanzigsten Turniersieg erhielt sie eine goldene Medaille vom Badminton-Landesverband NRW.

 

Herzlichen Glückwunsch!

VfB Grün-Weiß on Ice

Oder, „Wenn es dem Esel zu wohl ist, geht er auf das Eis …“

So, oder ähnlich, starteten wir, ein Teil der Breitensportabteilung des VfB Grün-Weiß Mülheim 1980 e.V., unter der Leitung von Erwin Schwarz am 18. Februar das Eisstockschießen in Essen auf dem Kennedy-Platz.

Für eine Stunde Spaß standen uns zwei Eisbahnen zur Verfügung. Gespannt und neugierig harrten wir der Dinge, die da auf uns zukommen sollten. Niemand von uns hatte je so einen Eisstock in der Hand gehabt, geschweige denn damit geworfen. Nennt man das werfen? Ich weiß es nicht. Die ersten Versuche waren holperig, aber dann ging es los.

Männlein gegen Weiblein, linke Seite gegen rechte Seite – verflixt, wie schnell die Zeit verging. Der gesellige Teil fand dann bei einen kleinen Umtrunk in einem nahe gelegenen Restaurant statt. Danach stellten wir fest:

Das hat Spaß gemacht. Das muss im nächsten Jahr wiederholt werden.

Es muss nicht immer Badminton sein.

Breitensport on tour

Es muss nicht immer Badminton sein …

Unter diesem Motto starteten wir, die Breitensportler des VfB Grün-Weiß Mülheim 1980 e.V., unter der Leitung von Breitensportwart Erwin Schwarz eine Fahrt nach Brüggen ins Schwalm-Nette-Tal.

Bei allerschönstem Wetter wurden wir von einem Oldtimer-Bus abgeholt, um nach einer Stunde Fahrtzeit im Hotelrestaurant „Brüggener Klimp“ anzukommen.

Uns erwartete ein üppig ausgestattetes Buffett mit vielen schmackhaften Sachen. Suppen, gedünsteter Fisch, gebackene Jungschweinschulter, Rinderbraten, Geflügelragout, Gemüse, Salate und natürlich verschiedene Desserts. Es war herrlich, aber der Magen leider zu klein für so viele Leckereien.

Gesättigt und gut gelaunt starteten wir zu einem kleinen Spaziergang. Aber schon bald wartete das nächste Highlight auf uns – der „Klimpexpress“. 90 Minuten schnaufte er mit uns durch das wunderschöne Schwalmtal. Zwischendurch gab es einige Erklärungen zur Umgebung. Danach hatten wir Gelegenheit, durch das malerische Städtchen Brüggen zu flanieren. So ein Spaziergang macht Appetit. Wieder im Hotel angekommen, erwartete uns köstlicher Kuchen und frisch gebrühter Kaffee.

Mit vielen neuen Eindrücken ging es dann wieder im Oldtimer-Bus Richtung Mülheim. So endete ein rundum gelungener Tag – mal ohne Sport.

Grün-Weiß bei den Bezirksvorentscheidungen U11 – U19

Bei den Bezirksvorentscheidungen U11-U19 war Grün-Weiß mit 2 Spielerinnen und 3 Spielern vertreten.

Lilian Walter im ME U17 und Maximilian Goertz im JE U17 erreichten beide den  neunten Platz. Caroline Schacht und Maximilian Goertz belegten im Mixed U17 den vierten Platz und haben damit eine Chance als zweiter Nachrücker auf die Westdeutschen Meisterschaften.

Die beste Platzierung für Grün-Weiß erreichten Ben Oberpichler und Vincent Hohlmann im JD U15. Durch ihren dritten Platz haben sie sich als erste Nachrücker eine sehr gute Ausgangsbasis erarbeitet um bei den Westdeutschen dabei zu sein.

Ben trat auch noch im JE U15 an und landete auf Platz 13.

Im Vorfeld hatten sich schon Caroline Schacht und Lara Fehr im Mädchendoppel U19 qualifiziert.

Der Nikolaus war da – 22. Nikolausturnier

Am Samstag, den 26. November, fand unser 22. Nikolausturnier in der Sporthalle Kleiststraße statt. 13 Betriebs- bzw. Breitensportmannschaften waren dieses Mal dabei. Insgesamt traten 80 Spieler an und spielten in entspannter Atmosphäre 155 Spiele in 8 Stunden.

Einige unserer langjährigen Turnierteilnehmer konnten leider aus verschiedenen Gründen nicht teilnehmen, dafür gingen aber mehrere neue Mannschaften erstmals an den Start.

Teilgenommen haben:

Sportpark Landwehr
Team RUB 2
Die Netzroller
SV Bez.Reg. Düsseldorf
Hafen Ninjas
TV Ratingen
CSB-System AG
DJK Tura 05
Old socks, fresh feet!
Badminton Syndikat
team 110
Team RUB 1
SG1 Altendorf/Ruhr

Den ersten Platz belegte der Vorjahressieger  „Sportpark Landwehr“. Damit bleibt der beliebte Wanderpokal nun für ein weiteres Jahr in Solingen.  Zweiter wurde die „RP/Bezirksregierung Düsseldorf“ und den dritten Platz belegte das Team „TV Ratingen“. Herzlichen Glückwunsch!

Ein großer Dank geht an die Helferinnen und Helfer, die in der Turnierleitung, der Cafeteria sowie beim Auf- und Abbau geholfen haben. Für die Kuchen- und Salatspenden ebenfalls ein herzliches Dankeschön.

Einige Teams haben schon ihre Teilnahme für 2017 angekündigt.  Anmeldungen werden wieder gerne unter nikolausturnier@gw-mh.de angenommen.

 

 

 

 

GW bei den Kreisvorentscheidungen 2016

Am 5./6.11.2016 fanden in Gelsenkirchen die diesjährigen Kreisvorentscheidungen statt. GW war mit einigen Schülern und Jugendlichen vertreten. Ziel war die Qualifikation für die Bezirksvorentscheidungen am 3.12.2016 in Rheine. Im Einzel qualifizierten sich die ersten acht, in den Doppeldisziplinen die ersten vier.

Am Samstag traten Ben Oberpichler und Vincent Hohlmann im Jungeneinzel U15, Maximilian Goertz im Jungeneinzel U17 sowie Oscar Wong im Jungeneinzel U19 an. In einem teilnehmerstarken Feld von 36 Teilnehmern erreichte Ben den 9. und Vincent den 19. Platz. Maxi erspielte sich umgesetzt den 10. Platz, Oscar landete auf dem 16. Platz. Für Ben und Maxi stehen die Chancen gut, dass sie mit ihrer Platzierung zu den Bezirksvorentscheidungen nachrücken können.

Am Sonntag spielten Marlene Krauthausen in Mädcheneinzel U15, Lilian Walter im Mädcheneinzel U17, Vincent und Ben im Jungendoppel U15 sowie Marlene Krauthausen mit Tom Feldermann im Mixed U15 um die begehrte Qualifikation. Lili verpasste das Treppchen, konnte sich mit dem 4. Platz aber über die Qualifikation freuen. Marlene konnte drei von fünf Spielen für sich entscheiden und landete damit auf dem 10 Platz. Das gleiche Ergebnis erreichte sie an der Seite von Tom Feldermann im Mixed.

Den größten Erfolg konnten Ben und Vincent für sich verbuchen. Souverän spielten sie sich bis ins Finale vor. Hier konnten sie den ersten Satz für sich entscheiden, waren dann aber leider nicht mehr in der Lagen den Gegnern ihr Spiel aufzudrücken. Am Ende blieb den beiden ein hochverdienter 2. Platz und die Qualifikation für die Bezirksvorentscheidung.

Ausbau des Trainerteams nicht zu stoppen

Der Erfolg eines Sportvereins und dessen Nachwuchsarbeit erklärt sich nicht durch die Leistung einzelner. Erforderlich ist ein ganzes Team aus Freiwilligen und Trainern, die Spaß an dem Sport haben und andere bei ihrer Entwicklung unterstützen wollen. Die Badminton Talentschmiede des VfB GW Mülheim ist in der glücklichen Situation auf immer mehr solcher Personen zurückgreifen zu können, die ihre Freizeit in den Verein investieren!

Fünf neue Trainerscheine

Gleich fünf Trainer haben dies in Form von Trainerlehrgängen getan, um weitere Qualifikationen für das Vereinstraining zu erlangen.

Die Geschwister Alexandra und Oliver Ventz, Janik Lange sowie der FSJler Alexander Gentler haben in einer Woche in den Osterferien und in drei folgenden Wochenendlehrgängen wichtige Grundlagen des Badmintontrainings erlernt und nach entsprechender Prüfung erfolgreich die C-Trainerlizenz erworben. Hierfür waren eine schriftliche Prüfung, eine Lehrprobe, Technikdemonstration und die Durchführung nebst Dokumentation eines Vereinsprojektes erforderlich. In der Einstiegsstufe setzt die Ausbildung darauf, Grundlagentraining für Anfänger und Fortgeschrittene im Verein zu planen und durchzuführen. Daneben wird der Blick geschult, Talente im Verein zu entdecken und gezielt zu fördern. Wir gratulieren allen vieren zum Erwerb der ersten Lizenzsstufe!

Gleich drei von ihnen ist das nicht genug. Alexandra, Oliver und Janik werden Ende August mit dem Aufbaumodul C-plus starten, welches den Fokus auf Themen im Leistungssport setzt. Eine vierte grün-weiße Teilnehmerin wird die Jugendwartin Leonie Rehbock sein.

Auch Daniel Küchler, Abteilungsleiter Wettkampfsport und stellvertretender Vorsitzender, konnte eine höhere Lizenzstufe erreichen. Über ein Jahr hinweg waren diverse Lehrgangswochenenden, begleitende Hausaufgaben, Schiedsrichterschein, schriftliche Prüfung sowie Technik- und Trainingsdemonstration notwendig, um am Ende die Lizenz des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) „Trainer B – Leistungssport“ zu erlangen. Trainer/innen werden in diesem Ausbildungsgang für das leistungssportliche Aufbau- und Anschlusstraining qualifiziert. Wer mit einer B-Lizenz abschließt, kann solche Trainingsformen kompetent planen, organisieren und durchführen.

Eine neue Trainerjacke überreicht

Nachdem Nicole Richter aus beruflichen Gründen bedauerlicherweise im Frühjahr unser Trainerteam verlassen musste, hinterließ sie bei uns ein Loch. Im Mai ist Marc Krieger zum Team dazu gestoßen und füllt diese Lücke. Auch Marc (24)  besitzt eine B-Trainerlizenz des DOSB und ist beim Badminton Landesverband NRW für das Projekt „NRW bewegt seine Kinder“ zuständig. Im Rahmen dieser hauptamtlichen Tätigkeit genießt er ein intensives Coaching durch Landes- und Bundestrainer. In seinem Heimverein, der Dormagener BG, konnte er bereits seit 9 Jahren in diversen Trainingsgruppen Erfahrungen sammeln und hat dort die Jugendarbeit maßgeblich mit aufgebaut. Es ist inspirierend für die anderen Trainer, mit welchem Einsatz und Engagement er in unser Kinder- und Jugendtraining gestartet ist. Wir freuen uns sehr ihn im Team der Badminton Talentschmiede zu haben!

Grün-Weiß Jugend erfolgreich in Siegburg

Bei den diesjährigen Siegburg Junior Masters 2016 am 25. Juni konnte Grün-Weiß gleich zwei Podestplätze besetzen! Das Schüler- und Jugendturnier findet seit 2012 jährlich statt und bietet Nachwuchsspielern von U9 bis U19 die Möglichkeit sich im Einzel miteinander zu messen.

In diesem Jahr traten für den VfB Grün-Weiß Mülheim Lilian Walter in der Altersklasse U15 und Oliver Ventz in der Altersklasse U17/19 an. Beide traten erfolgreich in einem Starterfeld von 16 Teilnehmern an und erkämpften sich souverän den ersten Platz in Ihrer Altersklasse ohne einen Satz abzugeben. Lili besiegte im Finale Nina Kamphowe vom SV Unkel mit 21-10 21-11 und Olli konnte sich gegen Kaj Unterstell vom BC Rheinbach mit 21:17 21:17 ebenfalls in 2 Sätzen deutlich durchsetzen.

Insgesamt ein super Ergebnis der Grün-Weißen Jugend!


 

 

Familientag am 04.06.2016

Den geplante Campingausflug für die Kinder der U9 Trainingseinheiten und deren Familien mussten wir aufgrund der schlechten Wetterlage leider absagen. Trotzdem sollte unser Wochenende nicht komplett ins Wasser fallen. Als Alternative haben wir ein spontanes Hallenprogramm auf die Beine gestellt. Nach einem kurzen Aufwärmen, angeleitet von den Trainingskindern und einer Runde Zombieball mit allen Kindern und Eltern startete das erste Spiel: Badmintongolf.

Jedes Team erhielt Laufkarten welche mit dem individuellen Teamlogo- und Namen dekoriert werden konnten. So starteten alle Gruppen von den Tigerchen zu den Orgelpfeifern auf den Kurs mit 11 verschiedenen Stationen, die das Geschick mit Federball und Badmintonschläger forderten. Ob durch Reifen oder in Kästen gespielt,  im Sprung oder zielsicher in Hütchen, alle hatten viel Spaß die Aufgaben zu meistern. Gespielt wurde nach Minigolfregeln: Je weniger Versuche, desto besser.

Danach brauchte jeder erstmal eine Verschnaufpause. Nachdem alle frisch gestärkt waren, wurden die Felder für das anschließende Schleifchenturnier aufgebaut. Die Spielpaarungen wurden ausgelost, sodass jeder mal gegen jeden auf dem Feld stand. Die Gewinnerpaarung durfte sich ein Schleifchen aus Geschenkband an den Schläger binden.

Zur wohlverdienten Stärkung kam kurz danach die Pizza und für alle fußballbegeisterten Eltern und Kinder wurden Fernseher und Beamer aufgebaut auf dem das Spiel der deutschen Nationalmannschaft übertragen wurde.

Die Zeit nach dem Essen wurde zum geselligen Beisammensitzen und natürlich zum freien Spielen genutzt. Bei der anschließenden Wasserbombenschlacht blieb keiner trocken und so ging ein gelungener und spaßiger Tag zu Ende. Das Campingwochenende wird bei besserem Wetter nachgeholt!


15. Maikäferturnier 2016

Am Samstag, den 21.05.2016 war es wieder soweit – 116 aufgeregte Kinder und Jugendliche versammelten sich in der Sporthalle an der Kleiststraße zum diesjährigen Maikäferturnier.

Zum ersten Mal war dabei die Altersklasse U9 am stärksten vertreten: 39 Kinder hatten sich hierfür gemeldet.

Insgesamt nahm Grün-Weiß  mit 11 Spielerinnen bzw. Spielern teil.

Los ging es ab 9:30 Uhr in dem alt bekannten Turnierablauf.  Erst gab es eine Gruppenphase und dann wurden im K.-o.-System die Sieger ausgespielt. Natürlich fehlte auch diesmal nicht die Trostrunde, so dass alle Kinder auf mindestens vier Spiele kamen.

Neben den Wettkämpfen sorgte unser buntes Rahmenprogramm mit einer Tombola, Rätseln, dem Geschicklichkeitsspiel „Heißer Draht“ und dem Maikäfer-Zählen in der Halle für etwas Ablenkung zwischen den Spielen.

Am Ende des Turniertages gab es für jeden Teilnehmer eine Urkunde, die ersten drei jeder Altersklasse erspielten sich einen der begehrten Pokale. Im Jungeneinzel der jeweiligen Altersklassen siegten Ole Schroth (U9/1. BC Beuel), Tim Lukas Bonnemann (U11/TSV Heimaterde), Elias Tückmantel (U13/TSV Heimaterde) und Jan Khalo (U15/VfB GW Mülheim). Im Mädcheneinzel triumphierten Lucienne Segler (U9/BC Rheinbach), Lea Sophie Miskowiak (U11/SpVgg. Sterkrade-Nord), Stefania Sander (U13/TSV Heimaterde) und Christina Masthoff (U15/TUS Xanten).

Für eine reibungslose und zügige Abwicklung des Turniers sorgte die Turnierleitung, bei der Thomas Rinke, Leonie Rehbock und Simone Holland wieder einmal alles im Griff hatten.

Auch die Cafeteria unter der Leitung von Sabine Warta freute sich über den großen Zuspruch durch unsere Turniergäste. Vielen Dank an alle Kuchen- und Salatspender.