Gloria Poluektov Deutsche Meisterin U22

,

Vom 19. – 21. April 2024 fanden im Holstein’schen Altenholz bei Kiel die Deutschen Meisterschaften U22 im Badminton statt.

In den fünf Disziplinen Herreneinzel, Dameneinzel, Herrendoppel, Damendoppel und Mixed kämpften 130 Badmintoncracks aus ganz Deutschland um Titel und Podestplätze.

Erfolgreiche Teilnehmerin im Dameneinzel und im Damendoppel war die für den VfB Grün-Weiß Mülheim spielende Gloria Poluektov.
Die erst 16jährige Gloria Poluektov könnte eigentlich in der Altersklasse U17 aufschlagen. Sie verfügt jedoch bereits über internationale Turniererfahrung und startet regelmäßig in höheren Altersklassen, wo sie sich auch behaupten konnte.

In Altenholz traf Poluektov (nach einem Freilos) in der zweiten Runde des 64er Feldes im Dameneinzel auf Alina Kümmel (VfL Oldesloe), die sie in zwei Sätzen aus dem Turnier werfen konnte.
Mit einem weiteren Zweisatzsieg gegen Kristin Böhme (SV GutsMuts Jena) zog Poluektov ins Viertelfinale ein. Hier traf sie auf Lara-Sophie Dreessen (Horner TV), Poluektov konnte hier ebenfalls in zwei Sätzen gewinnen.

Im Halbfinale ging es dann gegen Selin Hübsch (TV Refrath) über drei Sätze.
Mit einem 18-21, 21-19 und 21-7 Sieg erreichte Poluektov schließlich den Einzug ins Finale.

Im Finale wartete die an Eins gesetzte Constanze Winnefeld (1.BV Mülheim).
Hier reichten Poluektov erneut zwei Sätze, um mit 21-15, 21-11 den Meistertitel einzufahren.

Auch im Damendoppel erfolgreich
Im Damendoppel war Gloria Poluektov, erstmalig an der Seite von Anastasia Safonova (1. BV Bamberg), ebenfalls gut unterwegs. Erst im Halbfinale unterlagen die Beiden Katharina Rudert und Aurelia Wulandoko (beide TSV 1906 Freystadt) in zwei Sätzen. Poluektov/Safonova wurden im Endergebnis Dritte und schafften damit noch den Sprung aufs Podest.

Blick nach vorn
Doch die frischgebackene Deutsche Meisterin schaut schon nach vorn: “Ich bin sehr froh über meine Ergebnisse. Dieses Turnier war für mich sehr wichtig, weil es eines der entscheidenden Turniere für die Nominierung für Europa- und Weltmeisterschaft U19 ist.”

Alle Turnierinfos: hier

Gloria Poluektov gewinnt die Spanish Junior Open U19

,

Vom 15. – 17. März 2024 fanden im Spanischen Oviedo die Spanish Junior Open U19 statt

In diesem international besetzten Turnier ging es in den Disziplinen Herreneinzel, Dameneinzel, Herrendoppel, Damendoppel und Mixed vor allem auch um internationale Ranglistenpunkte.

Erfolgreiche Teilnehmerin im Dameneinzel und im Damendoppel war die für den VfB Grün-Weiß Mülheim spielende Gloria Poluektov.
Die eigentlich in der Altersklasse U17 aufschlagende Gloria Poluektov verfügt bereits internationale Turniererfahrung, startete in der höheren Altersklasse U19 jedoch ungesetzt.

In der ersten Runde traf Poluektov auf die Spanierin Belen Soto, die sie in zwei Sätzen bezwingen konnte.
In der zweiten Runde setzte sich Poluektov gegen eine weitere Spanierin, Paula Yedra, ebenfalls glatt in zwei Sätzen durch.
In Runde drei musste sie im ersten Satz in die Verlängerung gehen, um die Dänin Mathilde Slotsager schließlich mit 22:20 und 21:13 zu besiegen.

Im Viertelfinale traf Poluektov auf die an eins gesetzte Französin Leana Laurent, die sie mit 21:15 und 21:15 aus dem Turnier werfen konnte.

Im Halbfinale musste Poluektov gegen die Kanadierin Fulgencia Simmons Zhang den ersten Satz 16:21 abgeben, um sich dann in den beiden Folgesätzen mit 21:18 und 21:15 den Einzug ins Finale zu sichern.

Im Finale stand Gloria Poluektov schließlich Siofra Flynn aus Irland gegenüber. In einem sehr engen Match konnte sich Poluektov im dritten Satz durchsetzen und den Einzelwettbewerb gewinnen.

Erfolg nicht erwartet

Poluektov selbst hatte einen solchen Turnierverlauf gar nicht erwartet: “Der Plan für dieses Turnier war eigentlich, dass ich als U17-Spielerin Erfahrung in U19 sammle und ein paar schöne Spiele habe. Am Ende habe ich alle meine Erwartungen übertroffen.”

Im Damendoppel war an der Seite von Constanze Winnefeld (1. BV Mülheim) bereits in Runde zwei Endstation. Hier unterlagen die beiden Deutschen den an eins gesetzten Spanierinnen Macarena Izquierdo/Carmen Maria Jimenez in zwei Sätzen.

Alle Ergebnisse: hier

Doppelspieltag mit Derby zu Hause für Grün-Weiß in der zweiten Bundesliga

, , , ,

Derby am Samstag mit Vorprogramm

Der VfB Grün-Weiß Mülheim rief am vergangenen Samstag den Tabellenführer 1. BV Mülheim zum Lokalderby

Die ersten Bälle flogen um 16:00 Uhr, vorab konnten sich die Zuschauer mit einem Showtanzprogramm auf Betriebstemperatur bringen lassen. Mit 260 Zuschauern war die Sporthalle an der Von-Bock Straße rappelvoll.

Die Partie lieferte die erwartet engen Spiele: Vasily Kuzntesov und Alexander Roovers schlugen im Ersten Herrendoppel Stiliyan Makarski/Jarne Schlevoigt in vier Sätzen und brachten Grün-Weiß in Front .

Maria Kuse und Lea-Lyn Stremlau mussten sich im Damendopel jedoch Yevheniia Paksiutova/Yurie Kinoshita nach fünf Sätzen geschlagen geben. Es stand 1:1.

Das Zweite Herreneinzel ging wieder an Grün-Weiß. Chenjiang Yiang und Björn Joppien konnten sich in vier Sätzen gegen Dmitro Zavadski/Florian Reinhold durchsetzen.

Im Dameneinzel besiegte Xenia Kölmel die Japanerin Yurie Kinoshita glatt in drei Sätzen.

Chenyang Jiang unterlag Karl Sufryd in drei Sätzen

Im Hereneinzel wollte der 1. BVM auf Nummer sicher gehen und ließ kurzfristig noch ihren Ersten Herren Danylo Bosniuk einfliegen. Bosniuk, aktuell Nummer 74 der BWF Weltrangliste, war erst am Vorabend in Baku bei den Aserbeijan Open 2024 ausgeschieden. Bosniuks Einsatz zahlte sich aus. Er gewann gegen Alexander Roovers in drei Sätzen und glich zum 3:3 aus.

Im abschließenden Mixed fanden Vasily Kuznetsov und Maria Kuse nicht in ihr Spiel. Sie unterlagen Jarne Schlevoigt/Yevheniia Paksiutova in drei Sätzen.

Das Mülheimer Derby endete 3:4 aus grün-weißer Sicht: Ein Punkt blieb beim Gastgeber, zwei Punkte nahm der Tabellenführer mit.

Am darauffolgenden Sonntag war die Zweitvertretung des TV Refrath zu Gast.
Die Refrather standen auf dem zehnten Tabellenplatz und brauchen jeden Punkt, um den Abstand zur Abstiegszone zu wahren.

Entsprechend hart umkämpft waren die Spiele, hier vor allem die Doppel.
Vasily Kuznetsov und Alexander Roovers konnten sich in vier Sätzen gegen Bennet Peters/Marcello Kausemann durchsetzen und das Erste Herrendoppel gewinnen.
Das zweite Herrendoppel ging nach fünf Sätzen an die Refrather Elias Beckmann/FritzLeon Binus, die Chenyang Jiang und Björn Joppien am Ende knapp besiegen konnten.

Das Damendoppel gewannen Maria Kuse und Xenia Kölmel gegen Ann-Kathrin Spöri/Katja Holenz in drei Sätzen.

Xenia Kölmel gewann ihr Dameneinzel gegen Selin Hübsch ebenfalls in drei Sätzen.

Alexander Roovers holte mit seinem Dreisatzsieg im Ersten Herreneinzel über Elias Beckmann den vierten Punkt zum Gesamtsieg. Mehr sollte es an diesem Tag für die Mülheimer auch nicht mehr werden.

Moritz Miller meldete sich nach auskurierter Krankheit zurück. Physisch reichte es jedoch noch nicht. Miller verlor in vier Sätzen gegen Corvin Schmitz.

Im abschließenden Mixed hatten die Refrather die Möglichkeit, durch einen dritten Sieg einen Punkt aus Mülheim mitzunehmen. Marcello Kausemann/Selin Hübsch rangen Vasily Kuznetsov und Lea-Lyn Stremlau in fünf Sätzen nieder und holten sich den verdienten und dringend benötigten Spielpunkt.

„Mit drei Punkten aus zwei Spielen können wir zufrieden sein“, zieht Teammanager und Vereinsvorstand Sven Anstötz eine positive Bilanz des Wochenendes.

Aktuell steht der VfB Grün-Weiß Mülheim damit auf dem vierten Tabellenrang.
Das letzte Heimspiel für Grün-Weiß steht an am Sonntag, 25. Februar, 15:00 Uhr.

Vorschau: hier

Dana Arnold und Julika Block Zweite bei der DBV A-Rangliste MD U17

,

Dana Arnold wird zusammen mit Julika Block Zweite bei der DBV A-Rangliste

Am 13. und 14. Januar fanden in Wesel die A-Ranglistenturniere der Altersklassen U17 bis U19 statt.
Ausrichter war der Deutsche Badmintonverband.

241 Meldungen aus Reihen der durch Regionalturniere Qualifizierten gingen für die zehn Wettbewerbe in den Altersklassen U17 – U19 ein.

Die erstjährig in der Altersklasse U17 antretende Dana Arnold (VfB Grün-Weiß Mülheim) startete an der Seite von Julika Block (Union Lüdinghausen) im Mädchendoppel von Setzplatz vier.

Im Halbfinale trafen sie auf die Berlinerinnen Lea Glaschke und Laira Röhl, die zuvor die favorisierten und an Eins gesetzten Marie Yuliia Fomina/Sina Otto (1.BV Mülheim//SV 1880 Unterpörlitz) hatten ausschalten können. In zwei Sätzen konnten sich Arnold und Block gegen Glaschke/Röhl durchsetzen und ins Finale einziehen.

Hier ging es erneut gegen Alexia Nedelcu/Sarah Nickel (TSV Wolfstein/ESV Flügelrad Nürnberg) – die Finalgegnerinnen um die Deutsche Meisterschaft U15 im vergangenen Dezember. In zwei Sätzen mussten sich Arnold/Block erneut dem Bayerischen Doppel geschlagen geben.

Alle Ergebnisse: hier

Dana Arnold mit Julika Block Deutsche Vizemeisterin MD U15

,

Dana Arnold wird zusammen mit Julika Block Deutsche Vizemeisterin MD U15

Vom 1. – 3. Dezember fanden in Gera in Thüringen die Deutschen Meisterschaften der Altersklassen U15 bis U19 statt.

315 Meldungen aus Reihen der durch Regionalturniere Qualifizierten gingen für die 15 Wettbewerbe in den Altersklassen U15 – U19 ein.

Die in der Altersklasse U15 antretende Dana Arnold (VfB Grün-Weiß Mülheim) startete an der Seite von Julika Block (Union Lüdinghausen) im Mädchendoppel von Setzplatz vier.

Im Halbfinale trafen sie auf die favorisierten und an Eins gesetzten Marie Fein/Silke Mader (TSV Heimaterde/TSV 1906 Freystadt). In zwei Sätzen konnten sich Arnold und Block durchsetzen und ins Finale einziehen.

Hier ging es gegen die an Zwei gesetzten Alexia Nedelcu/Sarah Nickel (TSV Wolfstein/ESV Flügelrad Nürnberg). In drei spannenden Sätzen mussten sich Arnold/Block am Ende dem Bayerischen Doppel geschlagen geben.

Mit dem Titel des Deutschen Vizemeisters im Mädchendoppel U15 setzten Dana Arnold und Julika Block den Schlusspunkt in einem als Doppel überaus erfolgreichen Badmintonjahr.

Alle Ergebnisse: hier

Ruhr Kids Cup 2023

,

Ruhr Kids Cup

Am vergangenen Wochenende, 1.- 2. Dezember, fand in Mülheim an der Ruhr zum zweiten Mal der Ruhr Kids Cup – ein Badminton Nachwuchsturnier der Jahrgänge U7 – U15 statt.
Ausrichter war der VfB Grün-Weiß Mülheim.

Knapp 200 Kinder zwischen fünf und vierzehn Jahren waren gemeldet, um in der Westenergie Sporthalle um Medaillen zu kämpfen. Gespielt wurden in den jeweiligen Jahrgängen die Einzelkonkurrenzen für Jungen und Mädchen.

In den Jahrgängen U11 – U15 wurden auch Doppelwettbewerbe gespielt. Die meisten Meldungen waren für die Jungeneinzel U11 und U15 eingegangen.

Die Jungen und Mädchen kamen landesweit aus insgesamt 37 Vereinen, die Mehrzahl aus Mülheim und Umgebung. Aber auch renommierte Bundesligavereine wie der BC Beuel, der TV Refrath, Blau-Weiß Solingen oder Union Lüdinghausen schickten ihre Jüngsten nach Mülheim, um hier erste Turniererfahrungen zu sammeln.

Alle nahmen eine Medaille mit nach Hause
„Für manche Kinder war es das erste Turnier überhaupt.“ So Grün-Weiß Vereinsvorstand Sven Anstötz: “Deshalb bekam jedes teilnehmende Kind eine Medaille. Das ist am Anfang enorm wichtig“.

Nach zwei langen und gut durchgetakteten Turniertagen, nach 320 Spielen mit Spaß, Kampf, Drama und dem ein oder anderen Tränchen machten sich nach dem Turnier viele kleine Leute mit zufriedenem Gesicht und einer Medaille um den Hals auf den Weg nach Hause.

Ergebnisse unter: hier

Fotostrecke unter: hier

Fünf Titel bei den Westdeutschen Meisterschaften gingen an den Grün-Weiß Nachwuchs

,

Grün-Weiß Jugend im Turniermodus

Am vergangenen Wochenende fanden in Mülheim an der Ruhr die Westdeutschen Meisterschaften der Jahrgänge (U11) U13 – U19 statt. Ausrichter war der TSV Heimaterde Mülheim.

Insgesamt 423 Teilnehmer hatten sich qualifiziert, um in der Westenergie-Sporthalle in 22 Konkurrenzen um Titel und Medaillen zu kämpfen.

Herausragend aus grün-weißer Sicht war die Leistung von Amra Bourakkadi, die in gleich zwei Wettbewerben einen Titel erobern konnte: Sie gewann an der Seite von Sophie Heidebrecht (TV Refrath) den Wettbewerb im Mädchendoppel U19. Zusammen mit Justin Dang (STC BW Solingen) gewann sie den Mixedwettbewerb U19.

Noch beeindruckender war vielleicht der Auftritt von Gloria Poluektov: Erstjährig U17 gelistet trat sie im Mädcheneinzel U19 an und konnte in diesem Wettbewerb den Titel erobern.

Dana Arnold gewann an der Seite von Julika Block (Union Lüdinghausen) den Wettbewerb im Mädchendoppel U15. Als Dritte im Mädcheneinzel U15 konnte sie noch eine weitere Medaille gewinnen.

Bei den jüngsten Teilnehmern konnte Jakob Fein den Wettbewerb im Jungeneinzel U11 gewinnen.

Mit einem dritten Platz im Mädchendoppel U13 errang Marie Salzmann an der Seite von Laura Brach noch einen Platz auf dem Podest.

Allein die Qualifikation für die Teilnahme Westdeutschen Meisterschaften ist schon eine erwähnenswerte Leistung. Für Grün-Weiß schlugen hier ebenfalls auf: Lilli Salzmann, Selmedin Gorcevic, Tom Soballa, Selina Gorcevic, Ilhana Gorcevic und Noah Mosko.

Alle weiteren Informationen unter:
https://www.turnier.de/sport/winners.aspx?id=24577444-754f-40f7-aaf8-6c306b6390c8

Austrian U17 International 2023

, ,

Im ganzen Trubel der Vorbereitung auf unser Event in der letzten Woche ist eine Meldung leider völlig untergegangen. Gloria Poluektov hat am vorletzten Wochenende im Dameneinzel die Austrian U17 International 2023 im Finale gegen ihre Doppelpartnerin Aurelia Wulandoko gewinnen können. An der Seite von Aurelia konnte sie mit ihrer Doppelpartnerin das Semifinale erreichen. Dort mussten sie sich dann der amerikanischen Paarung Rubie Liu / Xiaoyue Liu geschlagen geben, die dann gestern auch die German Ruhr International gewinnen konnten. Leider musste Gloria bei ihrem Heimturnier ihre Teilnahme krankheitsbedingt absagen.

Erfolgreiches Comeback für Gloria Poluektov

,

Zweiter Platz bei den Serbischen U17 International 2023

Im Serbischen Novi-Sad fanden am vergangenen Wochenende (23.-25.06.2023) die Serbian U17 International,  ein internationales Ranglistenturnier in der Altersklasse U17 statt.
193 Badmintonspielerinnen und -spieler aus 22 Ländern kämpften in fünf Wettbewerben um Titel und Platzierungen. Es ging um internationale Ranglistenpunkte.

Erstmals nach langer Verletzungspause ging dort als einzige Deutsche die für Grün-Weiß Mülheim aufschlagende Gloria Poluektov  im Dameneinzel U17 an den Start.

Poluektov hatte sich bewusst Zeit gelassen, um ihre Verletzung auszukurieren und durch strukturiertes Aufbautraining wieder in Form zu kommen. So hatte sie in diesem Jahr noch kein Turnier gespielt und startete daher ungesetzt in den Wettbewerb. Ihre Geduld sollte sich auszahlen.

In der ersten Runde konnte Poluektov Mara Hafner aus Luxemburg in drei Sätzen bezwingen. Ein immens wichtiger Sieg für den Kopf und natürlich auch, um im Wettbewerb zu bleiben.

Im weiteren Turnierverlauf folgten Siege gegen die Türkin Defne Ilgin Kocak und gegen Alteya Stoeva aus Bulgarien.

Im Viertelfinale ging es gegen die Ungarin Hedi Dorozsmai, die im zweiten Satz verletzungsbedingt aufgeben musste.

Im Halbfinale konnte Gloria Poluektov die Rumänin Denisa-Maria Muscalu in zwei Sätzen schlagen und der Weg ins Finale war frei.

Im Finale am Sonntag ging es gegen Elifnur Demir aus der Türkei, aktuell Nummer vier der Europäischen Rangliste (BEC). Mit 22:20 und 21:15 ging das Finalspiel und der Turniersieg an die favorisierte Elifnur Demir.

Gloria Poluektov ist mit ihrem zweiten Platz dennoch mehr als zufrieden – ist ihr doch auf internationalem Parkett ein beachtenswertes Comeback gelungen.
“Das Turnier hat gezeigt, dass ich auf dem richtigen Weg bin“, so die junge Mülheimerin. „Darauf kann ich aufbauen.”

Alle Ergebnisse: hier

Dana Arnold gewinnt im Mädchendoppel U15 bei den Victor-Hofsteig-Youth-International

,

Dana Arnold gewinnt im Mädchendoppel U15 bei den Victor-Hofsteig-Youth-International

Vom 09. bis 11. Juni 2023 fanden im österreichischen Wolfurt zum zehnten Mal die Victor-Hofsteig-Youth-International 2023 statt.

Ausrichter war der Vorarlberger Badmintonverband.

213 Nennungen aus neun Nationen für 15 Wettbewerbe in den Altersklassen U11 – U15 dokumentieren die Anziehungskraft dieses Turniers für den europäischen Badmintonnachwuchs, ging es doch auch um internationale Ranglistenpunkte.

Die in der Altersklasse U15 antretende Dana Arnold (VfB Grün-Weiß Mülheim) startete an der Seite von Julika Block (Union Lüdinghausen) im Mädchendoppel von Setzplatz fünf. Mit glatten Zweisatzsiegen ging es bis zum Viertelfinale, wo es Arnold/Block in drei Sätzen gelang, die Französinnen Elisa Hess/Alyssa Vogt aus dem Rennen zu werfen.

Im Halbfinale ging es dann gegen die favorisierten Ria Sriram/Gitika Venkatasubbaiah aus der Schweiz. Nachdem sie den ersten Satz knapp verloren geben mussten, konnten Arnold/Block noch einmal zulegen und die nächsten beiden Sätze deutlich gewinnen.

Im Finale warteten schließlich die an Zwei gesetzten Silke Mader/Sarah Nickel (TSV 1906 Freystadt/ESV Flügelrad Nürnberg). In drei engen Sätzen auf Augenhöhe konnten sich Arnold/Block auch hier am Ende durchsetzen und das Turnier gewinnen.

Alle Ergebnisse: https://www.tournamentsoftware.com/sport/winners.aspx?id=A8C5EA5C-95EF-4FA8-A7A6-3BA333FA458C

Vereinsfahrt Norderney 2023

, ,

Am Donnerstag machen sich 63 grün-weiße Mitglieder auf den Weg auf die Nordseeinsel Norderney. Vieles wurde geplant, abgestimmt und organisiert. Vier abwechslungsreiche sportliche und gesellige Tage liegen vor uns. Auf unseren diversen Kanälen werdet ihr uns ab Donnerstag folgen können!

Carlton International Youth Tournament in Hoensbroek (Niederlande)

,

Die letzten Ergebnisse aus dem Jahr 2022!

Am 28. und 29. Dezember haben Dana Arnold und Noah Mosko in den Niederladen das Carlton International Youth Tournament in der Altersklasse U15 bestritten. Leider musste Gloria Poluektov ihre Teilnahme verletzungsbedingt absagen. Wir wünschen gute Besserung!

Trotz guter Leistungen beider Spieler mussten Dana und Noah die jeweiligen Einzel und das gemeinsame Mixed in umkämpften Begegnungen abgeben.

Dafür gelang Dana ein besonderer Erfolg im Doppel. Zusammen mit ihrer Partnerin Julika Block (SC Union Lüdinghausen) bezwang sie in einem über eine Stunde andauernden, spannenden Viertelfinale die gegnerische Paarung aus Frankreich und zog somit ins Halbfinale ein. Auch wenn die beiden dieses nicht mehr für sich gewinnen konnten, gratulieren wir herzlich zur Bronzemedaille. Glückwunsch!

Gloria Poluektov Deutsche Meisterin im Mädcheneinzel U15

Fünf Podestplätze für Grün-Weiß Mülheim
Am vergangenen Wochenende fanden in Mülheim an der Ruhr die Deutschen Meisterschaften der Jahrgänge U15 – U19 statt. Ausrichter war der 1. BV Mülheim.
Insgesamt 328 Teilnehmer hatten sich qualifiziert, um in der Westenergie-Sporthalle in 15 Konkurrenzen um Titel und Medaillen zu kämpfen.

Gloria Poluektov dreimal auf dem Siegerpodest
Herausragend aus grün-weißer Sicht war die Leistung von Gloria Poluektov, die in drei Wettbewerben einen Podestplatz erklimmen konnte.

Im Mädchendoppel U15 spielte sie sich an der Seite von Aylia Vogt bis ins Halbfinale, das gegen die späteren Turniersiegerinnen Maike Iffland und Nina Steffes verloren ging.

Im Mixed U15 ging die Reise für Poluektov zusammen mit Leon Kaschura bis ins Endspiel. Dort führten Kaschura/Poluektov im ersten Satz gegen Linus Emmerich und Maike Iffland lange Zeit, bis kurz vor Ende der Faden riss und der Satz knapp verloren ging. Auch im zweiten Satz fanden die Beiden nicht mehr zu ihrem Spiel und der Meistertitel ging an Emmerich/Iffland.

Im Finale des Mädcheneinzels U15 traf Gloria Poluektov auf ihre Lokalrivalin Lisa Paula Bonnemann. Poluektov spielte ihre physische Überlegenheit aus, gewann den ersten Satz deutlich und es sah nach einem glatten Sieg aus. Im zweiten Satz spielte Bonnemann ihre filigrane Technik aus und konnte den Satz knapp für sich entscheiden. Auch im dritten Satz führte Bonnemann lange deutlich und es sah so aus, als könne sie das Spiel für sich entscheiden, zumal Poluektov körperlich sichtlich abbaute. Angefeuert vom grün-weißen „Heimpublikum“ steigerte sich Poluektov in einer enormen Willensleistung und kam noch einmal heran. Mit 22:20 im dritten Satz drehte Poluektov das Spiel zu ihren Gunsten und sicherte sich den Meistertitel.

„Das war ein hartes Spiel, auch mental“, so die frisch gebackene Deutsche Meisterin, „Ohne euch (#gw-family) hätte ich dieses Spiel nicht geschafft. Ich bin froh, dass ich in diesem Verein bin und so viele Leute hinter mir stehen. Dankeschön!“

Grün-Weiß gut platziert
Aber auch die Ergebnisse der Anderen aus der Grün-Weiß Riege können sich sehen lassen:
Philipp Volovnik unterlag erst im Halbfinale U19 dem späteren Gesamtsieger Sanjeevi Padmanabhan Vasudevan. Mit der Bronzemedaille kann Volovnik sehr zufrieden sein: Er spielte erstjährig in dieser Altersklasse und darf – im Gegensatz zu Vasudevan – im nächsten Jahr erneut antreten. Da geht noch was …

Ein ähnliches Schicksal ereilte Amra Bourakkadi im Mädchendoppel: An der Seite von Lara-Sophie Dreessen unterlag sie im Halbfinale den späteren Turniersiegerinnen Marie Sophie Stern und Eva Stommel. Amra Bourakkadi kann mit ihrem Ergebnis ebenfalls mehr als zufrieden sein: Sie trainiert seit geraumer Zeit nicht mehr am Stützpunkt, sondern „lediglich“ bei Grün-Weiß – und kann weiter bei den Besten der Republik mitmischen.

Erwähnt werden sollten die bei diesen Deutschen Meisterschaften für Grün-Weiß aufschlagenden Jule Alberts und Dana Arnold. Auch wenn sie es nicht in die Medaillenränge geschafft haben: Allein die Qualifikation für und die Teilnahme an diesem Turnier ist schon ein Erfolg, der nicht jedem zuteil wird.

Alle weiteren Informationen: hier

YONEX Ruhr Kids Cup 2022

,

Am kommenden Samstag, 12. November, findet in Mülheim an der Ruhr zum ersten Mal der Ruhr Kids Cup – ein Badminton Nachwuchsturnier der Jahrgänge U7 – U11 statt. Ausrichter ist der VfB Grün-Weiß Mülheim.

Insgesamt 75 Kinder zwischen fünf und zehn Jahren werden in der Sporthalle an der Kleiststraße um Medaillen kämpfen. Gespielt werden in den jeweiligen Jahrgängen die Einzelkonkurrenzen für Jungen und Mädchen. Die meisten Meldungen gingen für die Jungeneinzel U10 und U11 ein.

Für manche Kinder ist es das erste Turnier überhaupt. Deshalb stehen einige erfahrene Spielerinnen und Spieler bereit, um beim Zählen und beim Ablauf der Spiele den oft sehr aufgeregten Anfängern zu helfen.

Los geht es am Samstag um 10:00 Uhr, Einlass ist ab 09:00 Uhr.

Alle weiteren Informationen unter: https://www.gw-mh.de/ruhr-kids-cup/

Endstation für Gloria Poluektov in Runde vier bei den Europameisterschaften U15

Die Badmintoneuropameisterschaften 2022 auf der Spanischen Insel Ibiza endeten für Gloria Poluektov in Runde vier mit einer Niederlage gegen die Tschechin Amelie Maixnerova. Zuvor hatte sie am Donnerstag die Waliserin Ishasriya Mekala in zwei Sätzen besiegen können.

Poluektov verlor gegen Maixnerova in drei Sätzen und verpasste damit knapp den Einzug ins Viertelfinale.

Im Mädchendoppel U15 war Poluektov an der Seite von Kalliope Hermel bereits in Runde drei gegen die Ungarinnen Hedi Dorozsmai und Etelka Karalyos mit 19:21 und 23:25 unterlegen.

Alle Ergebnisse: https://bwf.tournamentsoftware.com/tournament/ddd260a9-83ca-4be9-9362-73f420971d8b

Vorbericht Pfingstwochenende

Grün-Weiß weiter im Turniermodus

Zahlreiche GW-Athleten werden am Pfingstwochenende wieder in ganz Deutschland ausschwärmen.

Deutsche Einzelmeisterschaften 2021 U15, U17, U19 im thüringischen Ilmenau

Hier sind folgende SpielerInnen am Start:

Jule Alberts im ME und MD U19

Amra Bourakkadi ME, MD und MX U17

Gloria Poluektov ME, MD und MX U15

Philipp Volovnik JE und JD U17

Emily Folgmann steht hier auf der Nachrückerliste im MD U19.

6. A-RLT U11-U13 2022 in Hamburg-Bergedorf

Jonathan Hollenberg JE, JD und MX U13

Marie Salzmann ME U13

VICTOR International Junior Cup Hamburg 2022 auch in Hamburg-Bergedorf

Dana Arnold und Hannah Koldozie im MD U15 und jeweils im ME U15.

Adria U17 International 2022

Im Kroatischen Opatja fand am vergangenen Wochenende (20.-22.05.2022) ein internationales Ranglistenturnier in der Altersklasse U17 statt. Dort ging Grün-Weiß Neuzugang Gloria Poluektov an den Start. Das erst 14jährige Ausnahmetalent startete ungesetzt in der nächsthöheren Altersklasse, um auch hier eventuell schon Ranglistenpunkte zu sammeln.

Der Plan ging auf.

In der ersten Runde konnte Poluektov die an drei gesetzte Belgierin Amber Boonen bezwingen. Im weiteren Turnierverlauf folgten Siege gegen die Italienerin Carolin Rauner und die Lokalmatadorin Ana Pranic aus Kroatien. Im Viertelfinale ging es gegen die Irin Siofra Flynn, die sie hauchdünn im dritten Satz mit 22:20 besiegen konnte. Erst im Halbfinale war für Gloria Poluektov Endstation, als sie der Favoritin und späteren Turniersiegerin Johanka Ivanovicova in zwei Sätzen unterlag.

In den Doppelwettbewerb WD U17 ging Gloria Poluektov an der Seite von Lisa-Marie Blatter (TSV Wolfstein). In drei Sätzen gelang auch hier der Auftaktsieg gegen Anna Hohenegger/Carolin Rauner (ITA) und ein weiterer Sieg in der zweiten Runde gegen Monika Niedermayerova/Malvina Skrcena (CZE). Im Viertelfinale unterlag das deutsche Doppel dann den Kroatinnen Jelena Buchberger/Ana Pranic.

B-Ranglistenturnier West U17 – U19 in Lüdinghausen

Der SC Union 08 Lüdinghausen richtete am vergangenen Wochenende ein Ranglistenturnier in den Altersklassen U17 – U19 aus.

Philipp Volovnik konnte hier gleich zwei Wettbewerbe gewinnen. Im Herreneinzel U19 startete er von Setzplatz vier und musste im Halbfinale eine Stunde lang den an eins gesetzten Rene Leemann nieder ringen, um dann im Finale den an zwei gesetzten Julian Strack (TV Refrath) in zwei Sätzen zu besiegen.

Das Herrendoppel U19 spielte Volovnik wieder zusammen mit Johann Sufryd (1.BV Mülheim). Im Finale setzten sich die Beiden gegen Justin Dang/Philipp Euler (STC BW Solingen/TV Refrath) in zwei Sätzen durch.

Amra Bourakkadi startete im Mixed U19 an der Seite von Justin Dang (STC BW Solingen). Die Beiden spielten sich bis ins Finale, wo sie Philipp Euler/Constanze Winnefeld TV Refrath/SV Harklenbeck) äußerst knapp in drei Sätzen unterlagen.

Grün-Weiß Neuzugang Jule Alberts spielte erstmals wieder nach einer Verletzungspause und kam im Mädcheneinzel U19 bis ins Halbfinale, wo sie sich Sophie Heidebrecht (PSV Gelsenkirchen-Buer) geschlagen geben musste. Einen weiteren dritten Platz errang Alberts im Mädchendoppel U19 an der Seite von Nikola Schmidt (TSV Heimaterde).

Alle Ergebnisse: https://www.turnier.de/sport/tournament?id=12CE3553-EC2A-41A9-8E8B-F9A871D7C5B9

B-Ranglistenturnier West U13 – U15 in Wesel

B-Ranglistenturnier West U13 – U15 in Wesel

Der BSC Wesel richtete am vergangenen Wochenende ein Ranglistenturnier in den Altersklaassen U13 – U15 aus.

Jonathan Hollenberg konnte zusammen mit Calvin Pascher (TV Jahn Kapellen) das Jungendoppel U13 gewinnen. Zusammen mit Johanna Tran (SSV WBG Bochum) spielte sich Hollenberg im Mixed U13 auf Platz drei.

Dana Arnold kam an der Seite von Louis Ebert (TV Refrath) im Mixed U15 ebenfalls bis ins Finale, das allerdings Cedric Pascher/Emilia Boos (TV Jahn Kapellen/1. BC Beuel) für sich entscheiden konnten.

Alle Ergebnisse:

https://www.turnier.de/sport/tournament?id=E8BCBD7C-1428-41A8-8643-07467260307F

 

 

Badminton-Bundesfinale (Jugend trainiert für Olympia)

Von Mittwoch bis Freitag dieser Woche findet in Berlin das Badminton-Bundesfinale (Jugend trainiert für Olympia) der Schulen statt.

Für die Teams der Luisenschule schlagen u.a. folgende grün-weiße Akteure Amra Bourakkadi, Gloria Poluektov, Noah Mosko und Philipp Volovnik auf.

Wer die Spiele mitverfolgen möchte, findet diese hier: https://www.turnier.de/sport/matches.aspx?id=65618846-2403-455B-A362-9C688754B2C1&d=20220504>

Grün-Weiß sammelt Pokale auf Nachwuchsturnier

Am vergangenen Wochenende (30.04. – 01.05. 2022) fand zum 17. Mal der Herner Kids Cup statt. Ausrichter des Traditionsturniers war wieder der BC Westfalia Herne. Insgesamt 139 Nachwuchstalente gingen in 16 Wettbewerben – gestaffelt nach Altersklassen – an den Start.

Nach 263 Spielen ging der Wanderpokal für den erfolgreichsten Verein an den VfB Grün-Weiß Mülheim. Bei diesem Pokal zählen nicht nur die ersten Plätze. Auch der vierte Platz steuert noch einen Punkt zum Gesamtergebnis bei – gerade bei „Turnierneulingen“ ein wichtiger Motivationsfaktor.

Für Grün-Weiß waren erfolgreich:

In der Altersklasse ME U11 belegte Lilli Salzmann den 3. Platz.

Das Finale der Altersklasse JE U11wurde zu einem Grün-Weißem Duell zwischen Selmedin Gorcevic und Tom Soballa, der sich in zwei Sätzen den Turniersieg sichern konnte.

Bei den Mädchen U13 gewann Marie Salzmann das Turnier nach einem spannenden Finale über drei Sätze gegen Alina Rimkevicius (Hülser TV).
Selina Gorcevic erreichte hier einen guten 5. Platz.

Florian Karutz sicherte sich den 3. Platz in der Altersklasse JE U13.

Zum Abschluß des ersten Tages konnte dann Ilhana Gorcevic in der Altersklasse ME U15 mit einem Dreisatzsieg über Ellen Sept (SSV WBG Bochum) ihren ersten Turniererfolg feiern.

Am 2. Tag des 17. Herner Kids Cup traten Selina Gorcevic und Caja Krug im Mädchen Doppel in der Altersklasse U13 an. Die Beiden mussten sich erst im Finale Susann Adamek und Constanze Thull (1. BV Mülheim) in drei Sätzen geschlagen geben und wurden Zweite.

Im Mädchendoppel U15 konnten sich Ilhana Gorcevic und Marie Salzmann in drei ganz engen Sätzen gegen Fiona Faberski/Charlotte Fechner (beide Spvgg.Sterkrade-N.) im Finale durchsetzen und das Turnier gewinnen.

Alle Ergebnisse: https://www.turnier.de/sport/tournament?id=EAB71A38-9677-45B9-8CC4-9D5CB19CE559

 

B-Ranglistenturnier in Gelsenkirchen

Philipp Volovnik gewinnt Einzel- und Doppeldisziplin U 19

B-Ranglistenturnier in Gelsenkirchen

Am vergangenen Wochenende (19.-20.02.2022) wurden in Gelsenkirchen die B-Ranglisten in den Altersklassen U13 – U19 ausgespielt. Der PSV Gelsenkirchen hatte die Ausrichtung des Turniers mit 261 Teilnehmern in 20 Konkurrenzen übernommen.

Alle Ergebnisse: https://www.turnier.de/sport/tournament?id=59437DD0-7D26-4E30-A6C2-79FB444D7977

Grün-Weiß viermal ganz vorn dabei

Philipp Volovnik konnte gleich in zwei Disziplinen gewinnen: Im Jungeneinzel U 19 startete er von Setzplatz fünf und spielte sich mit zwei Zweisatzsiegen ins Halbfinale. Dort traf er auf den an eins gesetzten Karl Sufryd (1.BV Mülheim), den er knapp in drei Sätzen bezwingen konnte. Ebenfalls über drei Sätze ging es im Finale gegen Florian Otto (SV 1880 Unterpörlitz). Mit 18:21, 21:12, 21:15 konnte Volovnik das Finale für sich entscheiden.

Das Finale im Jungendoppel U19 erreichte Philipp Volovnik (Grün-Weiß Mülheim) zusammen mit Johann Sufryd (1.BV Mülheim). Hier trafen sie auf Florian Otto/Julian Strack (SV 1880 Unterpörlitz/TV Refrath). Sufryd/Volovnik gewannen in drei spannenden Sätzen 22:20, 14:21, 21:17.

Amra Bourakkadi startete im Mixed U 17 an der Seite von Justin Dang (STC BW Solingen). Mit deutlichen Zweisatzsiegen ging es bis ins Finale. Auch hier setzten sich Dang/Bourakkadi gegen Matteo Schinzel/Jolina Abel (SV Lok Staßfurt/1. BC Beuel) klar in zwei Sätzen durch.

Jonathan Hollenberg konnte sich zusammen mit Calvin Pascher (TV Jahn Kapellen) bis ins Finale des Jungendoppels U 13 spielen. Hier gelang ihnen ein deutlicher Zweisatzsieg gegen Thore Scheffczyk/Tristan Theobald (SV Harkenbleck/TV Refrath). Hollenberg trat auch im Jungeneinzel U 13 an und verpasste im Halbfinale gegen Tristan Theobald mit 16:21, 21:14, 22:20 knapp den Finaleinzug.

Marie Salzmann wurde jeweils Dritte im Mädcheneinzel U 13 und Mädchendoppel U13.

Dana Arnold und Hannah Kolodzie wurden Fünfte im Mädchendoppel U 15.

Noah Mosko wurde Fünfter im Jungeneinzel U 15.

Dana Arnold nicht zu schlagen

Dana Arnold nicht zu schlagen

NRW Bezirksranglisten Turnier

Am vergangenen Wochenende (05.-06.02.2022) wurden in Mülheim an der Ruhr die Bezirksranglisten U13 – U19 ausgespielt. Der TSV Heimaterde hatte die Ausrichtung des Turniers mit 279 Meldungen in 20 Konkurrenzen übernommen.

Alle Ergebnisse: https://www.turnier.de/sport/tournament/matches?id=EEA2AA9A-ADC5-48D0-BB90-30D31DDC5226&d=

Grün-Weiß spielte stark auf

Dana Arnold (Grün-Weiß Mülheim) startete als Favoritin im Mädcheneinzel U15 in den Wettbewerb und konnte dieser Rolle gerecht werden. Sie gewann im Viertelfinale gegen Lucy Schiefen (TV Eitorf) in zwei Sätzen, ebenso im Halbfinale gegen Fiona Bergen (Union Lüdinghausen). Im Endspiel stand sie Nicole Bauer (TV Kall) gegenüber, die im Halbfinale Hannah Kolodzie (Grün-Weiß Mülheim) hatte besiegen können. Das Finale konnte Arnold glatt in zwei Sätzen für sich entscheiden.

Dana Arnold und Hannah Kolodzie (beide Grün-Weiß Mülheim) traten zusammen im Mädchendoppel U15 an und spielten sich bis ins Finale. Dort trafen sie auf Nicole Bauer/Johanna Pütz (beide TV Kall). In einem spannenden Match über drei Sätze konnten Arnold/Kolodzie am Ende den Turniersieg einfahren.

Im Mixed U15 spielte Dana Arnold erfolgreich mit Luis Ebert (TV Refrath). Im Finale trafen sie auf Ole Sonnenberger/Hannah Kolodzie (1. BV Mülheim/Grün-Weiß Mülheim). In einem ganz engen Spiel hatten Ebert/Arnold letztlich mit 24:22 und 24:22 die Nase vorn.

Mülheimer Vereine vorn dabei

Ebenso erfolgreich wie Dana Arnold bei den U15 Wettbewerben war Johann Sufryd (1. BV Mülheim) in den Konkurrenzen U19: Sufryd gewann das Einzelfinale gegen Tom Franke (TSV Heimaterde). Das Mixedfinale U19 gewann Sufryd an der Seite von Sophie Heidebrecht PSV Gelsenk.-Buer) gegen Martin Gauk/Jule Alberts (beide TSV Heimaterde).

Das Finale im Jungendoppel U19 erreichte Johann Sufryd zusammen mit Philipp Volovnik (Grün-Weiß Mülheim). Sufryd/Volovnik gewannen in zwei Sätzen gegen TorbenFelck/Tom Franke (Kölner FC/TSV Heimaterde).

Nikola Schmidt (TSV Heimaterde) gewann das Mädcheneinzel U19 vor Victoria Südbeck (Union Lüdinghausen).

Jule Alberts und Nikola Schmidt (beide TSV Heimaterde) gewannen das Mädchendoppel U19 vor Anna-Lena Fleschenberg/Hanna Schledorn (beide SSV Lützenkirchen),

Im Finale des Jungendoppel U13 standen Tianlang Leo Gao und Ian Hosenfeld (1.BV Mülheim/Grün-Weiß Mülheim). Hier unterlagen sie knapp in drei Sätzen Tianhong Felix Huang/Tristan Theobald (FC Langenfeld/TV Refrath).