German Ruhr Internationals 2022 U15 – U19 l Tag 3

Vom 10. – 14. Oktober finden in Mülheim an der Ruhr zum dritten Mal die German Ruhr Internationals statt. 420 junge Badmintonspielerinnen und –spieler aus aller Welt sind für das Turnier gemeldet.

In den U19- und U17–Wettbewerben wurden am Mittwoch die Viertelfinale gespielt.

In der Altersklasse U19 wurde teilweise Weltklassebadminton geboten, wobei die Sportler und Sportlerinnen aus China das Maß aller Dinge blieben.

Die Französinnen Juliette Le Corré/Elena Phan und die Mülheimerinnen Selin Hübsch/Julia Meyer im Damendoppel, die Französin Elena Phan im Dameneinzel, die Deutschen Simon Krax/Cara Siebrecht im Mixed und Jonathan Dresp/Mark Niemann im Herrendoppel sind die verbliebenen Europäer, die sich noch Hoffnungen auf den Sieg machen dürfen.

Bei den U17 Wettbewerben hatte China nicht gemeldet. Hier ist erwartungsgemäß Frankreich noch gut im Rennen.

Aber auch aus dem deutschen Kader stehen am Donnerstag noch einige Hoffnungsträger im Halbfinale:

– Luis Pongratz im Jungeneinzel

– Danial Iman Marzuan/Aurelia Wulandoko im Mixed

– Nadja-Christine Reihle/Aurelia Wulandoko im Mädchendoppel

– Danial Iman Marzuan/Luis Pongratz im Jungendoppel.

Die U15-Wettbewerbe haben am Mittwoch in der Sporthalle Von-Bock-Straße (ca. 150m entfernt von der Westenergie Sporthalle) mit der Gruppenphase begonnen.

Hier kämpften 129 Kinder in den Einzeldisziplinen um den Einzug in die Hauptrunde am Donnerstag.
Am Freitag finden dann die Finalspiele U15 dann in der Westenergie Sporthalle statt.

Mehr Informationen und eine Bilderstrecke gibt es unter: https://www.german-ruhr-internationals.de/