Training im Nachwuchsleistungssport – Beispiel Dänemark

Am 29./30.08.2015 besuchte unser Trainer und sportlicher Leiter Daniel Küchler unter Leitung des Bundestrainers Damendoppel Diemo Ruhnow eine Trainerfortbildung in Esslingen bei Stuttgart. Als Referent fungierte der Däne Jacob Øhlenschlæger. Jacob ist seit 2013 als Bundestrainer Herren für das Mixed, Herrendoppel und Herreneinzel zuständig. Vor seinem Engagement beim DBV war er als Sportdirektor und leitender Trainer beim dänischen Elite-Club Greve Strands Badmintonklub tätig. Weiterhin referierte er bei der renommierten dänischen Elite-Trainer-Ausbildung.

Im Mittelpunkt der Fortbildung stand die langfristige Entwicklung der Nachwuchsarbeit im Badminton am Beispiel von Konzepten aus Dänemark. Dänemark ist nicht nur im Erwachsenenbereich Weltspitze, sondern auch im Jugendbereich führend in Europa. In den zwei Tagen wurden viele Anregungen vermittelt und Unterschiede zwischen deutschen und dänischen Trainingsphilosophien herausgearbeitet. Weitere Inhalte waren das badmintonspezifische und koordinative Aufwärmen unter Aspekten des motorischen Lernens, moderne Schlagprinzipien sowie Lauftechnik auf dem Feld.

Fazit für Daniel ist die Erkenntnis, dass Deutschland realistische Chancen hat in die Weltspitze des Badmintons aufzusteigen. Laut Jacob liegt der Schlüssel hierfür in der deutschen Fähigkeit Strukturen zu schaffen. Weiterhin ist Deutschland mit über 80 Mio. Menschen das einwohnerstärkste Land in Europa nach Russland, was ein großes Potenzial birgt Talente zu finden. Man muss sie nur suchen…

Unterm Strich ein gelungenes Wochenende mit vielen Eindrücken, Anregungen und neuen Kontakten, welches sicherlich Einfluss auf die Entwicklung unserer Badmintonabteilung nehmen wird!